Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Jetzt anmelden: Informationsveranstaltungen zur Aufarbeitungsstudie der EKD

Forschungsprojekt zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der EKD hat begonnen

Der Forschungsverbund ForuM - Forschung zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der evangelischen Kirche und Diakonie in Deutschland - hat seine Arbeit aufgenommen. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) beteiligt sich finanziell mit 3,6 Millionen Euro an einer breit angelegten Studie zur sexualisierten Gewalt und anderen Missbrauchsformen im Bereich der EKD und der Diakonie. Die Studie besteht aus fünf themenbezogenen Teilprojekten. Ziel des Forschungsprojektes ist eine Gesamtanalyse evangelischer Strukturen und systemischer Bedingungen, die sexualisierte Gewalt begünstigen und ihre Aufarbeitung erschweren. Damit soll eine empirische Basis für weitere Aufarbeitungsschritte entstehen. Ergebnisse der Studie sollen im Herbst 2023 vorliegen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden sich in einer Pressemitteilung der EKD.

Informationsveranstaltungen im Januar und Februar

Zu einer ersten Informationsveranstaltung lädt der Forschungsverbund ein. Am Montag, 25. Januar 2021, gibt es von 16-18 Uhr und am Mittwoch, 24. Februar 2021, von 10 -12 Uhr die digitale Vorstellung des Forschungsprojekts, der Teilnehmer und der Fragestellung. In beiden Veranstaltungen werden identische Themen besprochen und Informationen gegeben.

Interessierte wenden sich bitte an Frau Lina Knauer (lina.knauer@ekd.de). Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist zwar bereits abgelaufen, aber eine Nachfrage kann sich gegebenenfalls noch lohnen. Den Zoom-Link gibt es nach Anmeldung rechtzeitig vor der Veranstaltung durch die EKD.

Weitergehende Hilfestellung bei sexualisierter Gewalt

Haben Sie sexualisierte Gewalt erlebt oder haben Sie davon erfahren? Hier finden Sie die Kontaktdaten der entsprechenden Ansprechpersonen des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg.