Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg Online – Veranstaltung zum Thema „Umgang mit Vorurteilen und Stereotypen in der Flüchtlingshilfe“

Das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg führt in Kooperation mit dem AWO Landesverband Bereich Interkulturell eine digitale Veranstaltung zum Thema „Umgang mit Vorurteilen und Stereotypen in der Flüchtlingshilfe“ durch. Die Schulung findet am Montag, 6. Dezember von 17.30 bis 19.30 Uhr online via Zoom statt.

Workshop befasst sich mit Umgang mit Vorurteilen

Inhaltlich beschäftigt sich der Workshop mit dem Unterschied zwischen Vorurteilen und Stereotypen in Abgrenzung zur Diskriminierung und wie sich die eigenen Vorurteile auf andere Menschen auswirken. Wie sehr beeinflussen kleine Signale Ihr Denken und Verhalten? Setzen wir selbst bestimmte Signale ein, um Wirkungen zu erreichen? Zusätzlich wird sich mit den Fragen auseinandergesetzt, wo man in der Flüchtlingsarbeit Vorurteilen und Stereotypen begegnet und wie damit umgegangen werden kann.

Eine Anmeldung ist notwendig

Die Veranstaltung wird von Juliane Seidel (B.A. Pädagogik/Erziehungswissenschaften) und Ricarda Heil (Kulturwissenschaftlerin, Betzavta Trainerin) geleitet. Der Workshop richtet sich an Ehrenamtliche und Unterstützer*innen in der Flüchtlingshilfe und Interessierte. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Teilnehmende begrenzt. Um Anmeldung bis zum 3. Dezember wird gebeten: Juliane Seidel (Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg), Tel. 0176 19790230 oder dezentrale-betreuung@kirche-LL.de. Gefördert wird diese Veranstaltung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.