Propstei Lauenburg Acht Jahre Flisanu - Flüchtlingsinitiative im Amtsbereich Sandesneben-Nusse

Sandesneben. Die Flüchtlingsinitiative im Amtsbereich Sandesneben-Nusse blickt auf acht ereignisreiche Jahre zurück. In einer Ausstellung zeigt die Initiative, wie Flüchtlingshilfe auf dem Lande gelingen kann. Dazu werden ab dem 31. Januar beispielsweise eine Wünschewand und ein besonderer Blätterbaum aber auch Fakten und Daten sechs Wochen lang präsentiert.

Acht Jahre Flüchtlingsarbeit in Sandesneben-Nusse

Die Flüchtlingsinitiative im Amtsbereich Sandesneben-Nusse (kurz Flisanu) arbeitet eng mit dem Verein Hoffnungsgrund und den Kirchengemeinden vor Ort zusammen. Gemeinsam leisten sie seit acht Jahren in 25 Gemeinden Flüchtlingshilfe auf dem Lande, die Vorbildcharakter hat. Die Initiative stellt ihre Arbeit nun in einer Ausstellung vor.

Ausstellung mit Impulsen zum Mitmachen, Nachdenken und "in den Dialog treten"

Neben einem Rückblick mit Daten und Fakten bietet die Ausstellung viele Impulse zum Nachdenken, Mitmachen und "in den Dialog treten". So wird ein besonderer Blätterbaum gezeigt und eine Wünschewand. Darüber hinaus werden auch selbstgemalte Bilder von Flüchtlingskindern, die im Amtsbereich leben, präsentiert.

Ausstellungseröffnung ist am 31. Januar ab 19 Uhr. Gleich im Anschluss und danach bis Mitte März ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Amtes Sandesneben-Nusse zu sehen. Veranstaltungsort ist das Amt Sandesneben-Nusse (Am Amtsgraben 4, 23898 Sandesneben), 1. Etage. Der Eintritt ist kostenfrei.