Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg #Liveline gewinnt beim Publikumspreis

Freude beim Team von #Liveline: Beim Voting für den Publikumspreis des Digitaltags hat es den dritten Preis gewonnen.

Mit Spannung erwartete das Team der Lübecker #Liveline-Gottesdienste die Preisverleihung für den Publikumspreis des “Digitaltag 2021” am 21. Dezember. Für einhundert Projekte konnte im Dezember eine Stimme abgeben werden. Mit dem Preis zeichnet die Aktion “Digitaltag” Projekte und Initiativen aus, die mithilfe digitaler Technologien das Miteinander im digitalen Raum fördern, insgesamt 20 000 Euro wurden ausgelobt. 

2000 Euro Preisgeld für #Liveline

Für die Lübecker hat sich das Warten gelohnt: Mit einem 3. Platz in der Kategorie “Digitaler Zusammenhalt” erhält das Projekt #Liveline 2000 Euro. “Wir wollen das Preisgeld vor allem nutzen, um unsere jugendlichen Ehrenamtlichen weiter fortzubilden und um den Zusammenhalt im Team zu stärken”, sagt Pastorin Katja von Kiedrowski aus dem Leitungsteam des Projekts. “Sie engagieren sich seit fast zwei Jahren verlässlich für unsere Gottesdienste, besser kann das Geld gar nicht investiert werden!”

Pröpstin Kallies: Anerkennung und Motivation

“Als Kirchengemeinde in Lübeck und im Herzogtum Lauenburg arbeiten wir daran, den Digitalisierungs-Schub zu nutzen, der durch die Corona-Pandemie auch für uns entstanden ist” erklärt Petra Kallies, Pröpstin in Lübeck. “Eine Anerkennung wie der Publikumspreis des Digitaltags ist da eine große Motivation. Projekte wie #Liveline zeigen, dass Kirche und Glaube im Internet einen Ort haben.”  

Stolz auf digitale Gemeinde

“Wir sind sehr stolz auf das, was wir in den vergangenen 20 Monaten erreicht haben”, freut sich Pastor Heiko von Kiedrowski: “Zum einen sind wir als Team bei den Aufnahmen eine starke Gemeinschaft geworden, zum anderen hat sich eine richtige digitale Gemeinde gebildet, die unsere Gottesdienste mitfeiert.” Auch Philine Eidt, die als Community Managerin für die Betreuung der digitalen Gemeinde in den Sozialen Medien zuständig ist, freut sich über den Erfolg: “Ich bin immer wieder überrascht, dass auch über digitale Kanäle ein so intensiver menschlicher Austausch möglich ist. Die Verbundenheit trotz der räumlichen Distanz ist größer als wir vor zwei Jahren gedacht hätten.”

Interaktive Gottesdienste

Mit den #Liveline-Gottesdiensten haben der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Lübecker Kirchengemeinde in St. Jürgen auf die Rahmenbedingungen für Gottesdienste in der Corona-Pandemie reagiert. Gleichzeitig versucht das Team, die Gottesdienste interaktiv zu gestalten und eine große Gemeinde anzusprechen: Zuschauende können eigene Gebetsanliegen und Fürbitten auf digitalem Weg in den Gottesdienst einbringen, Menschen mit Hörbeeinträchtigung nehmen durch eine Gebärdenübersetzung und Untertitel barrierefrei am Gottesdienst teil.
 

Der nächste #Liveline-Gottesdienst ist am Heiligabend. Mehr erfahren Sie hier