Grünhof-Tesperhude Abschied von Pastorin Heike Shelley

Heike Shelley wird am 13. Januar 2018 verabschiedet.

Nach knapp zwei Jahren in der St.Thomasgemeinde Gründhof-Tesperhude wendet sich Pastorin Heike Shelley neuen Herausforderungen zu. Sie wird am Sonntag, 13. Januar 2019, durch Pröpstin Frauke Eiben von ihrem Dienst in der St. Thomasgemeinde entpflichtet. Beginn des Gottesdienstes ist um 10 Uhr.

„Manchmal läuft es ganz anders, als man sich das vorgestellt hat“, schreibt die 45-Jährige Pastorin im aktuellen Kirchengemeindebrief. „Mit großen Hoffnungen ist meine Familie im Februar 2017 nach Grünhof-Tesperhude gekommen und vieles war hier in der Kirchengemeinde sehr schön“. Leider hat sich das regionale Projekt zur Konfirmandenarbeit, das 25 Prozent ihrer Arbeitszeit umfasste, aus strukturellen Gründen nicht umsetzen lassen. Und ihr fehlte der Kontakt zu Pastorenkollegen: „Ich habe festgestellt, dass ich lieber in einem Pfarrteam arbeiten möchte“.

So habe es sich – anders als ursprünglich geplant – ergeben, dass nun ein Ortswechsel nach Norderstedt ansteht. „Natürlich weiß ich, dass die Gemeinde in der Vergangenheit bereits viele Pastorenwechsel erlebt hat. Meine Hoffnung für St. Thomas ist, dass manches von dem, was in den letzten beiden Jahren entstanden ist, weiterwachsen kann und wird“. Heike Shelley nehme viel aus interessanten Begegnungen und Lebensgeschichten mit. „Ich danke für das erfahrene Vertrauen“.

Auch Pröpstin Frauke Eiben bedauert den Weggang der Pastorin, die die Herzen der Gemeindeglieder erreichte. „Rückblickend wird deutlich, dass die Verbindung der dreiviertel Pfarrstelle mit dem Dienstauftrag niemandem gerecht werden konnte. Aufgrund der Größe der St.-Thomas-Kirchengemeinde verfügt Grünhof-Tesperhude nicht über eine volle Pfarrstelle“. Es ist üblich, im zweiten Jahr der Amtszeit der Pastorin oder des Pastors gemeinsam zu schauen, wie der berufliche Weg weitergeht. „Für den Wunsch nach einer vollen Pfarrstelle und die Arbeit in einem Pfarrteam konnte das Landeskirchenamt eine passende Gemeinde in Norderstedt finden, die auch aus persönlichen Gründen gut für Frau Shelley und ihre Familie sein wird. Ich weiß, dass sie diese Entscheidung nicht leichten Herzens getroffen hat“.

Wie es nun weitergeht, wird in den nächsten Wochen beraten: „Die Nachfolge von Pastorin Shelley wird gemeinsam mit dem Kirchengemeinderat entschieden“, so Pröpstin Frauke Eiben.