St. Georg-Genin, Lübeck Ansgarkreuz für Georg Riemke

In und um die St. Georg-Kirche in Lübeck Genin engagiert sich Georg Riemke ehrenamtlich. Dafür bekommt er das Ansgarkreuz des Kirchenkreises.

Küsterdienste, Kirchbüro, sonntäglicher Fahrdienst oder die Leitung des Kirchengemeinderates: Georg Riemke hat in und um St. Georg-Genin in unzähligen Arbeitszweigen ehrenamtlich engagiert. Seit fast 35 Jahren ist er ein verlässlicher Ruhepol in der Lübecker Kirchengemeinde. Für dieses Engagement bekommt Georg Riemke am Sonntag, 24. Februar 2019 das Ansgarkreuz. Es ist die höchste Auszeichnung des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg für ehrenamtliches Engagement. Beginn des feierlichen Gottesdienstes ist um 10.15 Uhr in der St. Georg-Kirche in Lübeck-Genin.  

Die Grundschullehrerin seiner Kinder war es, die Georg Riemke in das gemeindliche Engagement gebracht hat. Seit 1984, als seit mehr als drei Jahrzehnten, kümmert sich der gelernte Wasserbauwerker in seiner Freizeit und nun im Ruhestand um ein gelingendes Gemeindeleben in Genin und den umliegenden Kapiteldörfern. Zugleich engagierte er sich im Siedlerbund und sorgte für regen Austausch mit der Kirchengemeinde.  

Riemke hat die Entwicklung der Gestaltungsräume in Lübeck begleitet und war Gemeindevertreter im KGV Lübeck-West. Er hat den Bau des Gemeindehauses mitbegleitet, Gemeindeausflüge organisiert, Küsterdienste übernommen und vieles mehr. Fünf Jahre lang hat Georg Riemke die Geschicke der Gemeinde als Vorsitzender des Kirchengemeinderates verantwortet. In diesen Jahren hat er außerdem regelmäßig im Gemeindebüro mitgearbeitet sowie die Sanierungen von Kirchturm, Küsterwohnung und Pastorat begleitet.  

“Georg Riemke vertritt deutlich und konstruktiv seine Meinung im KGR, ist aber immer ausgleichend und an Sachentscheidungen orientiert”, beschreibt Pastor Hans-Georg Meyer den ehrenamtlich Tätigen. “Er war immer ein Ruhepol für Gemeindemitglieder, die sich vielfach mit ihren Anliegen an ihn als kompetenten Ansprechpartner gewendet haben.” Selbst als Achtzigjähriger habe er sich noch ganz aktiv bei der Baumpflanzaktion auf der Streuobstwiese mit eingebracht.