Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Bachs Weihnachtsoratorium zum Hören, Singen und Genießen

Das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach gehört für viele Menschen an Weihnachten einfach dazu

Für viele Menschen gehört das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach zu Weihnachten wie Kerzenschein, Tannengrün, Weihnachtskrippe und Plätzchenschmaus. Besonders stimmungsvoll lauscht man live in der Kirche.

Weihnachtsoratorium als Konzert, für Kinder, im Gottesdienst oder zum Mitsingen

Auch im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg gibt es eine große Auswahl von Darbietungsformen: Als großes Konzert oder kleiner Auszug für Kinder, zum Mitsingen oder als Ergänzung im Gottesdienst –  auch 2019 ist wieder für jeden Geschmack etwas dabei.

08.12.2018, Mölln: Zweimal Weihnachtsoratorium, einmal für Kinder, einmal für Erwachsene

In Mölln können Interessierte das Weihnachtsoratorium gleich zwei Mal am 8. Dezember 2018 hören. Einmal als gekürzte Fassung um 15.30 Uhr für Kinder und Familien mit dem Lübecker Orchester „Collegium musicum“ und Gesangssolisten, Pastor Matthias Lage führt durch die Geschichte. Und um 18 Uhr folgt das das „große“ Konzert mit den Kantaten 1 und 4-6. Mehr Infos gibt es hier.

09.12.2018, St. Jakobi, Lübeck: Weihnachtsoratorium zum Mitsingen

Zum Weihnachtsoratorium in St. Jakobi in Lübeck unbedingt die Noten zum Konzert mitnehmen! Denn hier können die Besucher mitsingen: am Sonntag, 9. Dezember 2018, um 17 Uhr. Aufgeführt und mitgesungen wird Weihnachsoratorium I-III. Das „Singalong“ ist mittlerweile zur Tradition geworden und jedes Jahr kommen von überall Chorsängerinnen und -sänger in die Kirche, um spontan und ohne weitere Probe vom Sitzplatz aus gleichzeitig als Publikum mit dem Orchester zusammen zu singen. Mehr Infos gibt es hier.

16.12.2018, St. Aegidien, Lübeck: Zwei Mal Weihnachtsoratorium in großer Chorbesetzung

In den beiden Konzerten des Lübecker Bachchores am dritten Adventssonntag, dem 16. Dezember 2018 um 16.00 und 19.30 Uhr erklingen die Kantaten I bis III des Leipziger Thomaskantors. Die Mitglieder des Orchesters werden auf historischen Instrumenten ‚den Ton angeben‘. Außerdem werden die Konzerte ein Fest des musikalischen Nachwuchses sein, denn es wirken der Jugendchor sowie die mittlere und die große Kurrende an St. Aegidien mit.

16.12.2018, St. Lorenz, Travemünde: Zwei Kantaten aus dem Weihnachtsoratorium

Die Kantaten I und IV stehen auch in Travemünde am 16.12.2018 auf dem Programm. Außerdem hören die Konzertbesucher hier ein Orgelkonzert von G.F. Händel. Der Eintritt beträgt zwischen 10 uund 20 Euro, das Konzert beginnt um 17 Uhr in der St. Lorenz-Kirche in Travemünde. Mehr Infos gibt es hier.

23.12.2018, Wichern, Lübeck: Eingangskantate „Jauchzet, Frohlocket“ im Gottesdienst

Es ist die wohl bekannteste Eingangskantate: Die Geburt Jesu wird mit „Jauchzet, Frohlocket“ aus dem Weihnachtsoratorium musikalisch bejubelt im Sonntagsgottesdienst der Wichern-Gemeinde in Lübeck/Moisling am Sonntag, dem 23.12.2018 um 10.00 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

30.12.2018, Büchen: Weihnachtsoratorium zwischen den Jahren

In der Marienkirche in Büchen-Dorf werden am Tag vor Silvester die Kantaten I, IV und VI zu Gehör gebracht. Beginn ist am Sonntag, 30.12.2018 um 17.00 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

05.01.2019, Aumühle: Das kleine Weihnachtsoratorium

Für alle, die mal reinlauschen wollen, ob so ein geistliches Konzert etwas für Sie sein könnte, ist der Konzerttermin in Aumühle am Samstag, 05.01.2019 um 17.00 Uhr richtig: Susanne Bornhold führt mit der Kantorei Aumühle aus den Kantaten I bis IV eine Auswahl auf. Damit ist das Konzert auch für kleine Zuhörer oder Konzertmuffel gut geeignet. Mehr Infos gibt es hier.

06.12.2019, Ratzeburger Dom: Kantatengottesdienst

„Ich steh an Deiner Krippen hier“ ist die bekannte Kantate VI aus dem Weihnachtsoratorium, die am Epiphaniastag (06.01.2019) um 11.00 Uhr im Ratzeburger Dom im Gottesdienst erklingt. Gleich drei Chöre wirken hier zusammen: Die Kantorei St. Georg auf dem Berge, der Kirchenchor St. Petri und der Ratzeburger Domchor. Mehr Infos gibt es hier.

27.01.2019, St. Gertrud, Lübeck: Weihnachtsoratorium mit dem Nordelbischen Knabenchor

Den Abschluss im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg bildet ein kleiner Knabenchor, der regelmäßig in St. Gertrud auftritt. Der Nordelbische Knabenchor führt zusammen mit Mitgliedern des Elbphilharmieorchesters am 27.01.2019 um 17.00 Uhr in der Kirche am Stadtpark die Teile IV bis VI auf. Mehr Infos gibt es hier.

Hintergrund:

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium ist ein sechsteiliges Oratorium für Gesangssolisten, gemischten Chor und Orchester. Die große Orchesterbesetzung mit Holzbläsern, den sprichwörtlichen Pauken und (drei) Trompeten, Streichorchester und Continuo schafft eine besonders festliche Atmosphäre. Zu Zeiten Bachs war es üblich, die einzelnen Teile in den jeweiligen Gottesdiensten des Kirchenjahres zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag und dem Epiphaniasfest (6. Januar) aufzuführen. Feierliche Eröffnungs- und Schlusschöre, die Vertonung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte in den Rezitativen, eingestreute Weihnachtschoräle und Arien der Gesangssolisten prägen das Werk. Es wird heute häufig in der Advents- und Weihnachtszeit ganz oder in Teilen aufgeführt.