Büchen und Wentorf: Neujahrskonzert für Hinz&Kunzt, 18.01.2015


Seit 21 Jahren organisiert Klaus Stöckel im Januar jeden Jahres ein "Konzert zum Neuen Jahr", um mit Musik die Arbeit von Hinz&Kunzt zu unterstützen. Die Initiative versucht, Obdachlosen einen Weg zu einem menschenwürdigen Leben zu zeigen.

Seit nun schon 21 Jahren organisiert Klaus Stöckel mit einer kleinen Gruppe von befreundeten Musikern im Januar jeden Jahres ein "Konzert zum Neuen Jahr", um mit Musik die Arbeit von Hinz&Kunzt zu unterstützen. Am Sonnabend, den 10. Januar 2015, findet um 19 Uhr in der Pötrauer Kirche, Kirchenstraße in Büchen das 4. Konzert und am Sonntag, 18. Januar 2015, um 16 Uhr in der Wentorfer Martin-Luther-Kirche, Reinbeker Weg 27 schon das 21. Konzert zum Neuen Jahr statt. Das altbewährte Team der Musiker aus Hannover, Buchholz, Büchen und Wentorf hat mit seinen Instrumenten Klavier, Oboe, Saxophon, Trompete, Klarinette und Geige wieder einen großen musikalischen Neujahrsstrauß gebunden. Die Zuhörer erwartet eine bunte Mischung aus Klassik, Jazz und Klezmer mit den Instrumenten Geige, Oboe, Saxophon, Klarinette und Trompete. Der Erlös ist für „Hinz&Kunzt“ bestimmt.

Niemand ist obdachlos geboren. Man kann sich nur sehr schwer vorstellen, dass es jeden von uns treffen kann: Jemand macht Schulden, die er nicht bezahlen kann; er verliert seinen Job, seine Ehe zerbricht und plötzlich steht er auf der Straße. Mit Alkohol und Drogen schließt sich dann oft ein Teufelskreis, aus dem man nur sehr schwer alleine wieder herauskommt. Mit Glück gerät man dann an eine Initiative wie Hinz&Kunzt, die seit über 20 Jahren versucht, Obdachlosen einen Weg zu einem menschenwürdigen Leben zu zeigen und sie auch dabei begleitet. Mit einer Spende kann manchmal dem Glück ein wenig auf die Sprünge geholfen werden. Ohne diese Spenden hätte das Hinz&Kunzt-Winternotprogramm nicht initiert und verlängert werden können und ohne die Spenden hätte es keinen Mitternachtsbus gegeben.