Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg #hoffnungsleuchten in Stadt und Land

#hoffnungsleuchten - viele Sterne werden in diesem Jahr gebastelt und verschenkt.

Hoffnung – ein Wort, das in diesem Jahr an Bedeutung gewonnen hat. In der Vielzahl der schlechten Nachrichten den Mut nicht zu verlieren und an ein gutes Ende zu glauben – das erwies sich als Herausforderung. Wir alle spürten und spüren, wie angreifbar, ja, wie verletzbar wir sind. Das Leben kann von jetzt auf gleich eine andere Richtung nehmen. 

Die Fülle des Lebens erkennen

Wir können uns erinnern an die Fülle, die uns alle umgibt. In diesem Advent leuchten vielerorts kleine und große Sterne und verbreiten ein Licht, das uns stärkt. Möge es über den Advent und Weihnachten hinausstrahlen. 

Hier gibt es einen Überblick über die Aktion "#hoffnungsleuchten".

Segen to go in Lübeck & Ratzeburg

Das Frauenwerk Lübeck-Lauenburg verteilte Sterne der Aktion #hoffnungsleuchten zusammen mit einem Segen to go. Am Mittwoch, 2. Dezember 2020, ab 15 Uhr, im Steinrader Weg, Lübeck. Am Donnerstag, 10. Dezember 2020 waren Leiterin Silke Meyer und das Team des Frauenwerks ab 15 Uhr in Ratzeburg, Am Markt 7 mit einem Segenswort zum Mitnehmen unterwegs. 

#hoffnungsleuchten in der Lübecker Innenstadt 

Kinder konnten sich an den Adventswochenendenden Überraschungstüten mit Bastelideen und Geschichten im Dom und in St. Aegidien abholen. Es gab Geschichten zum Vorlesen und Selberlesen, Sternen-Bastelmaterial und ab und an auch eine kleine süße Überraschung. Auch für Große gibt es einen Online-Adventskalender. Unter dem Titel „Hoffnungsleuchten“ gibt es jeden Tag im Advent ein Bild, ein guter Gedanke, eine Geschichte, ein Segenswort am Morgen. Per Mail kommt ein Gruß von den Pastor:innen der Innenstadtgemeinden. Anmelden kann man sich hier. Zum Nachlesen liegen Texte und Bilder im Advent auch in St. Aegidien und im Dom aus.

Digitaler Adventskalender der Evangelischen Jugend:

Das Team der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg organisiert seit dem 1. Dezember 2020 einen digitalen Adventskalender auf Facebook. Jeden Tag erwartet Interessierte ein kleines Sternentürchen mit kurzen Impulsen, Gebeten, Interviews oder auch Plätzchenrezepten. Der Adventskalender schließt sich glitzernden Aktion #hoffnungsleuchten der Nordkirche und Kirche im Dialog an. Hier geht es zur Facebook-Seite. Auch bei Instagram öffnet die Evangelische Jugend Lübeck-Lauenburg jeden Tag ein digitales Türchen ihres Aventskalenders. Kurze Impulse, Gebete und Bilder beschäftigen sich ganz unterschiedlich mit der Überschrift #hoffnungsleuchten.

Zeichen der Verbundenheit in Nusse

In der Kirchengemeinde Nusse-Behlendorf schmücken wetterfeste Sterne die Kirche Nusse. Sie sollen ein Zeichen der Verbundenheit und Hoffnung in der Adventszeit sein. 

Leuchten to go

Leuchten hinterlassen und Leuchten mitnehme: In der Kirchengemeinde Basthorst strahlt das #hoffnungsleuchten . Wer will, kann es mitnehmen - als Leuchtestern mit Segen am Schlüsselbund.

Dom zu Lübeck: 650 Briefe mit #hoffnungsleuchten an Senior:innen verschickt

Sie haben fleißig Sterne und Briefe für Senior:innen eingetütet und verschickt. Die Konfirmand:innen vom Dom zu Lübeck. Insgesamt 650 Briefe gingen raus – die Menschen werden gebeten zu erzählen, was sie mit ihrem Stern erleben. „Auf die Antworten sind wir schon gespannt!“, sagt Pastorin Margrit Wegner. Zunächst werden die Antworten abgewartet und dann im Konfirmations-Unterricht oder im Gottesdienst vorgetragen. „Und vielleicht sind ja auch Geschichten dabei, die weitererzählt werden wollen.“