Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Janina Timmermann leitet die Fachstelle Prävention

Janina Timmermann leitet die Fachstelle Prävention im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg

Janina Timmermann ist die Präventionsbeauftragte im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Seit Anfang April leitet sie die Fachstelle zur Prävention sexualisierter Grenzverletzungen. Die Diplom-Sozialpädagogin hat zuvor Kriminologie studiert und bringt diese beiden Expertisen in den Aufbau der neuen Stelle mit ein.  

Doppelte Ausbildung und Berufserfahrung

Durch diese Doppelausbildung ist Janina Timmermann in der Lage, die Opfer- wie die Tätersicht einzunehmen. Als Diplom-Sozialpädagogin hat sie bereits mit Mädchen und Frauen mit dem Lebensmittelpunkt auf der Straße sowie abstinent lebende Suchtkranke im betreuten Wohnen begleitet. In der aufsuchenden Familienbetreuung hat sie Familien mit Gewalterfahrung kennengelernt. “Hier habe ich hauptsächlich auf der Täterseite gearbeitet”, sagt Janina Timmermann. Es sei wichtig, sich um die zu kümmern, die Leid verursachen. “Hier ist mit Blick auf Prävention viel zu erreichen.”

Ihr zweiter Themenschwerpunkt, die Kriminologie, setzt an dieser Stelle an. “Die Kriminologie ist die Lehre der Entstehung von Straftaten”, erklärt Janina Timmermann. Sie stellt sich die Frage, warum sich Menschen abweichend verhalten. Dieses Wissen zusammen mit ihrer langjährigen Praxiserfahrung will sie an das kirchliche Fachpersonal weitergeben. 

Entwicklung von Schutzkonzepten

Mit dem Präventionsgesetz der Nordkirche werden flächendeckend Schutzkonzepte entwickelt, um sexualisierte Grenzverletzungen zu verhindern. Diese Schutzkonzepte haben jeweils einen Sicherheitsplan und einen Notfallplan. Die erste Gemeinde begleitet Janina Timmermann bereits in der Erstellung und Umsetzung. Außerdem vernetzt sie sich im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und hat begonnen, erste Bausteine zur Schutzkonzeptentwicklung zu erstellen. Sie will vor allem generelles Wissen vermitteln, beispielsweise die Definition von sexualisierter Gewalt, und zugleich die Einrichtungen individuell coachen. “Schutzkonzepte müssen etwas Gelebtes sein und gehören auf keinen Fall in den Aktenschrank”, so Janina Timmermann. 

Das Team der Fachstelle Prävention

Die Fachstelle Prävention wird im Sinne des Präventionsgesetzes der Nordkirche zu allen Fragen rund um dieses Thema beratend und unterstützend tätig sein. Neben Janina Timmermann gehören  Nicole Götze (Kita Fachberatung) und der Theologe Jochen Schultz zum Team der Fachstelle. Die Kirchengemeinden und ihre Einrichtungen und die Dienste & Werke im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg erreichen die Fachstelle Prävention schnell und direkt per E-Mail an praevention@kirche-LL.de .