St. Jakobi, Lübeck Karibische Klänge im Kulturaustausch

Das Nationale Jugendsinfonieorchester der Dominikanischen Republik gastiert in Hamburg, Lübeck und Berlin.

Das Nationale Jugendsinfonieorchester der Dominikanischen Republik ist für zwei Konzerte und der Teilnahme am Young Euro Classic Festival in Berlin in Deutschland. Am Dienstag, 16. Juli 2019, gastiert es gemeinsam mit dem Sinfonieorchester der Universität Hamburg in der St.-Jakobi-Kirche in Lübeck. Beginn ist um 19 Uhr. Zwei Tage zuvor zeigen beide Orchester ihr Können in Hamburg. Hintergrund ist die Reise der Hamburger in den karibischen Inselstaat im vergangenen Frühling, nun folgt der Gegenbesuch der jungen Musikerinnen und Musiker.

Internationale Freunde und gemeinsames Musiziern

Weiße Strände, Palmen und ein azurblaues Meer – all das durfte das Sinfonieorchester der Universität Hamburg im letzten Jahr erleben und genießen. Doch standen nicht Erholung und Entspannung in der Karibik im Vordergrund, sondern der Kulturaustausch, das Kennenlernen neuer internationaler Freunde und am allermeisten die Musik. Über ein Jahr im Voraus wurden Spenden gesammelt, Konzerte gegeben und Events organisiert, um diese Reise zu finanzieren, dort gemeinsam zu musizieren und so eine ganz besondere Freundschaft zu knüpfen.

Teilnahme am Young Euro Classics Festival in Berlin

Im Juli dieses Jahres folgt nun der Gegenbesuch der Dominikanischen Jugendlichen nach Hamburg. Das „Orquésta Sinfónica Nacional Juvenil de la Republica Dominicana“ ist ein großes Sinfonieorchester bestehend aus circa 80 Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren, etwa vergleichbar mit dem hiesigen Bundesjugendorchester. Die Mitglieder werden in Hamburg in Gastfamilien empfangen und gemeinsam mit dem Uniorchester proben, Stadtführungen machen, kulturelle Institutionen besuchen und Instrumentalunterricht erhalten, sowie gemeinsam mit dem Orchester der Universität zwei Konzerte geben. Anschließend führt ihre Tournee sie zunächst zu dem renommierten Young Euro Classics Festival in Berlin, an dem Jugendorchester aus der ganzen Welt teilnehmen, und anschließend zu einem Festival in Frankreich.

Eine besondere Mischung der Kulturen

Für die gemeinsamen Konzerte stehen als besondere Mischung der Kulturen Stücke verschiedenster Art und Klänge auf dem Programm. Neben den eher klassischen Werken wie der Hebriden-Ouvertüre von Felix Mendelssohn-Bartholdy und der Ouvertüre zu Romeo und Julia von Pjotr I. Tschaikowsky wird natürlich mit vielen feurigen Merengues auch Musik präsentiert, die die Gäste aus ihrer Heimat mitgebracht haben, und so für eine Stimmung gesorgt, die nach Strand, Sonne und Pina Colada schmeckt. Gäste können alos einen musikalischen Ausflug in die Karibik genießen. Der Eintritt ist für beide Konzerte kostenfrei.

Quelle: Anne Grigoleit