Kirchenkreis KDA Lübeck lädt ein zur Orientierungsschau Berufe in die Petrikirche

Jede Menge Infos: Die Broschüre zur Orientierungsschau Berufe 2018 gibt es auch online.

Die 21. Orientierungsschau Berufe findet am Mittwoch, 30. und Donnerstag, 31. Mai 2018 in der Lübecker Petrikirche statt.

60 Aussteller aus Lübeck und Umgebung stellen 150 Berufe und Studiengänge vor. An den Ständen informieren Auszubildende die Besucher. Die Orientierungsschau Berufe richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen sieben bis zehn und an ihre Eltern. Der Eintritt ist frei.

Keine kommerzielle Messe

Die Orientierungsschau Berufe ist am Mittwoch, 30. Mai 2018 von 10 bis 16 Uhr und am Donnerstag, 31. Mai 2018 von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Die Orientierungsschau Berufe ist keine kommerzielle Messe. Sie wird vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) organisiert. Träger sind neben dem KDA das Schulamt der Hansestadt Lübeck, die Lübecker Wirtschaftsverbände und die Agentur für Arbeit Lübeck.

Landesbischof der Nordkirche eröffnet die Orientierungsschau

Eröffnet wird die Orientierungsschau Berufe am Mittwoch, 30. Mai um 10 Uhr von Gerhard Ulrich, Landesbischof der Nordkirche.

„Es geht uns nicht darum, Ausbildungsplätze zu vermitteln, sondern um erste Kontakte zwischen Schülern und Unternehmern zu ermöglichen“, sagt Rüdiger Schmidt, Regionsleiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt Lübeck.

Neben den Ständen der Unternehmen warten ein Info-Stand sowie der Stand der Agentur für Arbeit. Am Info-Stand bekommen all die eine Antwort, die ein Unternehmen oder einen Beruf suchen. Außerdem starten hier geführte Touren über die Messe.

Zentrale Anlaufstelle ist der Stand der Agentur für Arbeit, der mit Tests und persönlicher Beratung jedem interessierten Jugendlichen das breite Angebot in Lübeck und Umgebung zeigen kann, das zu ihm passt.

Broschüre im Download

Eine umfänglich Broschüre mit allgemeinen Infos, einem alphabetischen Ausstellerverzeichnis, Berufsübersicht sowie Lageplan schafft eine schnelle Orientierung für die Besucher.

Die Broschüre gibt es hier als pdf zum Download.