St. Aegidien, Lübeck Knabenkantorei singt die Johannespassion

Die Lübecker Knabenkantorei gastiert am Karfreitag mit der Johannespassion in St. Aegidien zu Lübeck.

Kein Karfreitag in Lübeck ohne die Johannespassion von Johann Sebastian Bach mit der Lübecker Knabenkantorei! Auch in diesem Jahr erklingt sie am Freitag, 19. April 2019. Beginn ist um 19 Uhr in St. Aegidien zu Lübeck. Bachs herausragende Vertonung der Passionsgeschichte zählt zu den wichtigsten Meilensteinen der europäischen Musikgeschichte: Im Zentrum stehen die Evangelienworte und dramatischen Chorszenen, kommentiert in farbenreichen Arien und Chorälen. Uraufgeführt in der Leipziger Nikolaikirche im Jahr 1724 begeistert Bachs geniale Musik die Menschen bis heute.

Auch für die jungen Sänger der Knabenkantorei ist es einer der spannendsten Auftritte des Jahres. Sonst singen die „lübschen Jungs“ meistens ohne Instrumente, ganz a-cappella. Allenfalls die Orgel begleitet sie gelegentlich bei ihren Gottesdiensten und Konzerten, so zum Beispiel bei den beliebten alljährlichen Weihnachtssingen im Advent. Mit einem Orchester gemeinsam zu musizieren ist für die Knaben und jungen Männer also eine besondere Erfahrung und Freude. Der reine, klare Klang der jungen Stimmen verbindet sich dann mit den besonderen Farben der historischen Instrumente zu einem musikalischen Erlebnis, das für viele Lübeckerinnen und Lübecker fest zum Karfreitag gehört.

Beim Konzert am Karfreitag musiziert die Lübecker Knabenkantorei gemeinsam mit den Solisten Stephanie Bogendörfer (Sopran), Nanora Büttiker (Alt), Stephan Scherpe (Tenor/Evangelist), Jan-Hendrik Jensch (Bass/Pilatus) und Bojan Heyn (Christus). Begleitet werden die Sänger von den Instrumentalisten des Ensembles „Musica Baltica“ aus Rostock. Die Leitung hat Marienkantor Karl Hänsel. Karten für das Konzert kosten 15 bis 25 Euro, ermäßigt zehn bis 20 Euro (zzgl. VVK-Gebühren) an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.knabenkantorei.de/tickets und an der Abendkasse (solange der Vorrat reicht).

Quelle: Lübecker Knabenkantorei