Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg #liveline am Ewigkeitssonntag: Trost finden und Loslassen

Lübecks Pröpstin Petra Kallies predigt am Ewigkeitssonntag im #liveline Gottesdienst via YouTube

Wie kann ich nach dem Tod eines geliebten Menschen Trost finden? Die Pröpstin des Kirchenkreises Lübeck Lauenburg Petra Kallies findet Antworten auf diese Frage in ihrer Predigt am Ewigkeitssonntag, 22. November 2020 um 10 Uhr im liveline-Onlinegottesdienst. Liveline wird auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises Lübeck Lauenburg als Livestream ausgestrahlt und ist eine Kooperation zwischen dem Kirchenkreis und der Kirchengemeinde in St. Jürgen.

Ewigkeitssonntag: Den Blick auf die verstorbenen richten

„Am Ewigkeitssonntag richten wir den Blick auf die Verstorbenen des vergangenen Jahres und nehmen gemeinsam noch einmal Abschied“, erklärt Pröpstin Petra Kallies. Durch die Beschränkungen während der Corona-Pandemie sei vielen Trauernden die Möglichkeit genommen worden, Abschied zu nehmen. Das erschwere das Loslassen und den Weg zurück ins Leben noch zusätzlich.

Pröpstin Kallies: Hoffnungsbilder in der Bibel

„Mir ist deshalb wichtig zu fragen, wo wir Menschen Trost finden können. Auf Spurensuche in der Bibel finden sich gleich mehrere Hoffnungsbilder. Entdecken wir eine für uns passende Vorstellung oder ein stimmiges Bild“, so die Pröpstin weiter, „dann können wir mit leichterem Herzen loslassen und fühlen uns getröstet.“

Gemeinsames Gebet über Chat, Mail und Messenger

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer von liveline besteht wieder die Möglichkeit, eigene Gebetsanliegen und Fürbitten in den LiveChat auf YouTube, per WhatsApp oder auch per Mail zu schreiben. Sie werden anschließend live gelesen und gemeinsam gebetet.

Auch Menschen mit Hörbeeinträchtigung können barrierefrei am Gottesdienst teilnehmen: Eine Gebärdendolmetscherin übersetzt und Texte sowie Liedtexte werden eingeblendet.

Über liveline

Seit Mitte März 2020 laden der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Kirchengemeinde in St. Jürgen jeden Sonntag um 10 Uhr zu Live-Gottesdiensten und Andachten ein: Die liveline-Gottesdienste und liveline-Kompakt-Ausgaben sind in den vergangenen Monaten im Internet über siebzigtausend Mal abgerufen worden. Ein Team aus zwanzig Haupt- und Ehrenamtlichen betreut und gestaltet liveline. Liveline präsentiert Themen der Zeit aus kirchlicher Sicht mit Predigten, Lesungen, Interviews, Liedern und anderen Beiträgen. Über verschiedene digitale Kanäle können die Menschen ihre Fürbitten senden und Bilder oder Themenanregungen sowie Gedanken schicken. Monatlich werden die Live-Gottesdienste auch vom Familiensender Bibel TV über das Kabelnetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz übertragen. Bis zum 40.000 Zuschauerinnen und Zuschauer nehmen so europaweit an liveline teil.

 

Quelle: PM #liveline / Philine Eidt