Dom zu Lübeck Mini-Ehrenamtsmesse: Beteiligung schafft Verbundenheit

Ohne die Mitwirkung von Ehrenamtlichen sind Projekte wie die Kindermusicaltage, hier ein Bild aus dem vorigen Jahr, kaum umsetzbar. 

Nach dem Gottesdienst am Sonntag, 5. Mai 2019, lädt die Domgemeinde zu einer „Mini-Ehrenamtsmesse“ ein. Von 12 bis 14 Uhr können nicht nur Gottesdienstbesucher sich rund um das Ehrenamt am und im Dom informieren.

Neue Ideen sind willkommen

„Wir wollen zeigen, was es alles Schönes im Dom gibt“, sagt Pastorin Margrit Wegner. „Oft fragen mich Leute danach, wenn sie kurz vor dem Ruhestand stehen zum Beispiel.“ „Wir haben bereits eine Fülle an Projekten, doch es könnten auch noch mehr Ideen auf den Weg gebracht werden“, ergänzt Pastor Martin Klatt. Ihm schwebt vor, dass sich Interessierte mit ihren Gaben und Talenten einbringen, ihrem Ehrenamt so eine ganz persönliche Note geben. 

„Das setzen wir auch schon um – in der Kirchenpädagogik, der Domwache, dem Küsterteam, beim Kindergottesdienst, den Kindermusicaltagen, Veranstaltungen, den Domchören, beim Gemeindebrief und ganz neu bei den Sommernachtsräumen, bei denen alle Innenstadtkirchen beteiligt sind und die am 6. Juli beginnen“, so Klatt weiter. Margrit Wegner erzählt von ihrem Traum, dass die Domgemeinde alle Lübecker Schulen mit dem Angebot der Kirchenpädagogik erreicht. „Und dafür bräuchten wir dann natürlich Verstärkung." 

Türen und Herzen öffnen

Überhaupt möchten beide Pastores, dass der Dom und die Gemeinde offen sind – für Einheimische und Touristen. „So können wir uns gut vorstellen, dass Besucher des Doms am Eingang persönlich begrüßt werden – mit einem Kaffee oder Wasser und einem netten Gespräch“, erzählt Margrit Wegner. Auch dafür werde zusätzliche Women- und Men-Power gebraucht. „Die Ehrenamtlichen, die sich bereits für den Dom engagieren, sind mit ihren Aufgaben voll ausgelastet. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einen Unterschied macht, wie ein Kirchenbesucher begrüßt wird – eine persönliche Ansprache öffnet Türen und Herzen. Und Beteiligung schafft Verbundenheit, so meine Erkenntnis aus der Arbeit mit Ehrenamtlichen.“

Vielfältige Begabungen gefragt

Zurzeit zählt die Domgemeinde rund 150 Ehrenamtliche, plus die Sängerinnen und Sänger der Domchöre. Vom handwerklichen Geschick bis zu Kenntnissen im Büro, dem Spaß im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, an Geschichte und Musik bis zum Organisationstalent – die Möglichkeiten, seine Begabungen im Dom einzubringen sind sehr vielfältig. 

Wer am Sonntag nicht dabei sein kann, findet alles Wissenswerte rund um den Dom und Kontaktdaten unter www.dom-zu-luebeck.de.