Neues Gottesdienstkonzept in Schwarzenbek - 23.12.2011


Nach über einem Jahr gemeinsamer Arbeit und vielen konzeptionellen Überlegungen stellen die beiden Pastorinnen Angelika Gogolin und Christiane Klinge sowie Pastor Andreas Schöer zusammen mit dem Kirchenvorstand ein neues Gottesdienstkonzept für die St. Franziskus-Kirche und das Kirchenzentrum St. Elisabeth in Schwarzenbek vor.

 

Nach über einem Jahr gemeinsamer Arbeit und vielen konzeptionellen Überlegungen stellen die beiden Pastorinnen Angelika Gogolin und Christiane Klinge sowie Pastor Andreas Schöer zusammen mit dem Kirchenvorstand ein neues Gottesdienstkonzept für die St. Franziskus-Kirche und das Kirchenzentrum St. Elisabeth in Schwarzenbek vor.

„Die Gottesdienste sollen die Vielfalt der Menschen in Schwarzenbek ansprechen und dabei die jeweiligen Möglichkeiten, die die beiden Orte bieten, verstärkt nutzen“, begründet die Gemeinde diese Entscheidung. Während die Franziskus-Kirche mit ihrer Orgel sich eher für „traditionelle“ Gottesdienste mit kirchenmusikalischem Schwerpunkt eignet, werden die Gottesdienste in St. Elisabeth schon jetzt berücksichtigen, dass das Kirchenzentrum mit seiner Kindertagesstätte, der Familienbildungsstätte, 2/3 aller Konfirmandinnen und Konfirmanden und mit Pastorin Angelika Gogolin vor Ort konzeptionell auf ein Familienzentrum hinsteuert.

Was bedeutet das konkret?

Die Gottesdienste in der St. Franziskus-Kirche finden weiterhin jede Woche sonntags um 9.30 Uhr statt. Taufgottesdienste können hier im Gottesdienst und künftig einmal im Monat im Anschluss an den Gottesdienst um 11 Uhr gefeiert werden.

Weiterhin finden wöchentlich Gottesdienste in St. Elisabeth statt, und zwar jeweils einmal im Monat:
•    ein Familiengottesdienst: sonntags um 11 Uhr, Mitwirkung von Kirchturmspatzen und Jugendchor
•    ein Jugendcafé mit Andacht unter der Leitung von Jugendmitarbeiter Jan-Hendrik Petersen und Team: sonntagnachmittags um 16 Uhr
•    Kinderkirche (Ute Pokoiewski, Pastorin Gogolin und gemeinsames Team): sonnabends von 10-12 Uhr
•    eine „Andacht zum Wochenschluss“, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen anspricht und die bisherigen Abendmahlsfeiern zur Abendstunde am Donnerstagsabend in der St. Franziskus-Kirche ablöst: sonnabends um 18.30 Uhr.

Mit diesem neuen Konzept wird St. Elisabeth zu einem Ort, an dem vor allem besonders gestaltete Gottesdienste stattfinden, die auf Familien, Kinder und Jugendliche ausgerichtet sind. „Wir freuen uns auch darauf, insbesondere nach den Gottesdienst in der St. Franziskus-Kirche künftig noch zu Gesprächen bereit sein zu können, da sie nicht mehr sofort zum nächsten Gottesdienst in St. Elisabeth aufbrechen müssen“, so das Pastoren-Team.

Über die Feiern der kirchenjahreszeitlichen Höhepunkte hinaus wird die Kirche besonderen Angeboten geöffnet: In den Sommermonaten wird z.B. eine Tradition wieder aufgegriffen und zu Gottesdiensten  einer Themenreihe eingeladen.

Der Kirchenvorstand hofft, dass die Ev.- Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek mit diesem gottesdienstlichen Angebot den Bedürfnissen und Gegebenheiten in der Stadt entgegenkommt.