Bodelschwingh und Bugenhagen, Lübeck Rebecca Poesch neue Kirchenmusikerin für Bodelschwingh und Bugenhagen

Die neue Kirchenmusikerin Rebecca Poesch in Bodelschwingh und Bugenhagen.

Rebecca Poesch ist die neue Kirchenmusikerin in den Kirchengemeinden Friedrich-von-Bodelschwingh und Bugenhagen in Lübeck. Am Sonntag Kantate, 19. Mai 2019 um 10 Uhr wird sie mit ihrer Kantorei Werke von John Rutter und Georg Friedrich Händel im Gottesdienst aufführen.

Ihre allererste Bewerbung nach dem Studium führte Rebecca Poesch auch direkt zu ihrer ersten Anstellung. Seit dem 1. März 2019 ist sie Kantorin an den Lübecker Gemeinden Bodelschwingh und Bugenhagen. Viel Gewöhnung an einen neuen Ort brauchte sie nicht, denn auch ihr Kirchenmusik-Studium schloss sie in Lübeck ab.

Der Weg zur Kirchenmusikerin war bei ihr schon früh vorgezeichnet. In ihrer Heimatgemeinde Burgdorf bei Hannover sang sie im Kinderchor. Dort entdeckte man auch ihr musikalisches Talent am Klavier, über das sie schließlich auch zum Orgelspielen kam.

Trotz ihrer Verankerung in Norddeutschland ist Rebecca Poesch schon viel herumgekommen. Ein Studienaufenthalt in Straßburg (Frankreich) und ein Aufbaustudium verbunden mit einer Stelle als Kirchenmusikerin in Birmingham (England) waren für sie willkommene Abwechslungen ihrer Zeit in Lübeck. Dabei hat sie wertvolle Erfahrungen an französischen Orgeln gesammelt, deren Literatur kennengelernt und andere Formen der Musik im Gottesdienst erlebt.  

Die Anreize aus anderen Kulturen möchte sie nun in ihre Arbeit in den Kirchengemeinden Bodelschwingh und Bugenhagen einbringen. „In England darf es gerne pompös sein“, erzählt Rebecca Poesch. „Dort gibt es weniger Scheu vor bekannten Melodien als Aufhänger, um Leute zu erreichen. Wenn das Publikum dann aufgewärmt ist, kann man ihm auch Schwierigeres darbieten.“

Entsprechend zeigt sich das geplante Programm für Konzerte und Gottesdienste. Klassisches von Bach und Händel steht neben Populärem, wie in Themengottesdiensten zur „Queen of Soul“ Aretha Franklin oder zu Andrea Bocelli. Auch Ungewöhnliches steht auf dem Programm, wie ein moderiertes Porträt von Clara Schumann, Fanny Hensel und Alma Mahler. Neugierig machen soll die Stummfilm-Vorführung „Das Phantom der Oper“ mit Begleitung von Orgel, verstimmtem Cembalo und Stimme.

Zu Erntedank 2019 soll ein Kinderchor ins Leben gerufen werden. Geplant sind außerdem musikalische Gemeindeprojekte. Noch in diesem Jahr gibt es ein Fest mit Kantorei, Gitarren-Gruppe und einem Musical der Gemeinde-Kita. Rebecca Poesch war von der Idee gleich überzeugt: „So etwas stärkt das Wir-Gefühl und zeigt gleichzeitig, was für ein tolles musikalisches Programm es hier gibt.“

Die Zusammenarbeit ist für sie ohnehin ein großer Pluspunkt ihrer neuen Arbeitsstelle.  „Es gibt hier vonseiten der Pastor*innen eine große Lust zur Kooperation“, sagt Rebecca Poesch, „In vielen Gottesdiensten sind Wort und Ton toll aufeinander abgestimmt.“

Nicht zuletzt freut sich Rebecca Poesch auf die Arbeit mit der Bodelschwingh-Kantorei. Als erstes großes Projekt wird sie im September 2019 Händels Krönungsmusik mit Kantorei und Orchester aufführen.