Region Lübeck-Innenstadt Schritt für Schritt in Richtung Zukunft

Steffi Niemann, Lutz Jedeck und Robert Pfeifer haben hinter den Kulissen die neue Internetseite der Innenstadtgemeinden erstellt.

Gemeinsame Projekte standen schon in der Vergangenheit auf der Agenda, nun sind weitere gemeinsame Schritte in der Umsetzung getan. Die vier Kirchengemeinden der Lübecker Innenstadt, St. Jakobi, St. Marien, St. Aegidien und der Dom zu Lübeck, rücken enger zusammen. Sie sind unter dem Dach des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverband Innenstadt Lübeck organisiert. 

Neue Webseite

Nun, mit Blick auf die Zukunft, weiten die Gemeinden, die unter dem Dach des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverband Innenstadt Lübeck vereint sind, ihre jeweiligen Grenzen aus. So gibt es einen gemeinsamen Auftritt auf der frisch relaunchten Webseite www.innenstadtkirchen-luebeck.de. Bisher fand der Interessierte hier Termine und Kontaktdaten, künftig ist die Webseite um aktuelle Veranstaltungen, Reportagen, Gottesdienst-Termine, Konzerte und Kurzmeldungen von allen vier Gotteshäusern ergänzt. Jede Gemeinde behält dazu ihre eigene Internetseite. „Mit der neuen Homepage stellen wir uns für die Zukunft auf“, meint Pastor Lutz Jedeck, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Ev.-Luth. Kirchengemeindeverbandes Innenstadt Lübeck. Die Internetseite bietet zudem mit vielen Funktionen im Hintergrund wie Kalender, Raumvergabe, Datenzugriff, Messenger und eine breitere Vernetzung zwischen den einzelnen Gemeinden. Neu und coronakonform, insbesondere jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit, ist die Anmeldung für jede Veranstaltung, damit die Kirchen die Hygiene- und Abstandsregeln wahren können. 

Bildung von Regionen

Bis zum Jahr 2030 werden im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Regionen, also Zusammenschlüsse von Kirchengemeinden, gebildet. Damit soll langfristig die pastorale Versorgung der Bürger:innen in der jeweiligen Region gewährleistet werden. Personelle und auch finanzielle Veränderungen machen diesen Schritt notwendig, um kirchliches Leben dem gesellschaftlichen Wandeln anzupassen. Weiterführende Informationen sind in diesem Artikel zu lesen. 

7 Türme-Brief mit gemeinsamer Basis

Ende 2019 erhielt das damalige Heft „Kirche für die Stadt“ den neuen Namen „7 Türme-Brief“ und zugleich ein anderes Format, inhaltlich wie optisch. „Wir möchten uns mehr über die sieben Türme identifizieren und ein geschlossenes Bild nach außen abgeben“, so Jedeck. Es werde auch enger mit dem „Sieben Türme-Projekt“ zusammengearbeitet. In dem Heft sind Veranstaltungen und Kurzweiliges aus jeder Gemeinde sowie Gottesdienst- und Konzerttermine und Interessantes zu finden, was die gesamte Innenstadt betrifft. Auch geistlich-spirituelle Themen werden aufgegriffen und beleuchtet.

Adventsaktionen für Kleine und Große

Kinder lieben den Advent. In diesem Jahr wird es weniger Weihnachtsfeiern und Adventsnachmittage in Schulen und Vereinen geben. Dafür gibt es aber für viele hoffentlich mehr Zeit in den Familien und zum Basteln. Alle Kinder können sich an den Adventswochenendenden Überraschungstüten mit Bastelideen und Geschichten im Dom und in St. Aegidien abholen – sonnabends von 12 bis 14 Uhr in St. Aegidien und sonntags von 12 bis 14 Uhr im Dom. Es gibt Geschichten zum Vorlesen und Selberlesen, Bastelmaterial und ab und an auch eine kleine süße Überraschung für die Kinder. Wer nicht vorbeikommen kann, dann die Geschichte im Internet nachlesen unter www.domzuluebeck.de.

Gruß von den Pastor:innen

Auch für Große gibt es einen Online-Adventskalender. Unter dem Titel „Hoffnungsleuchten“ gibt es jeden Tag im Advent ein Bild, ein guter Gedanke, eine Geschichte, ein Segenswort am Morgen. Per Mail kommt ein Gruß von den Pastor:innen der Innenstadtgemeinden. Anmelden kann man sich dafür mit diesem Formular. Zum Nachlesen liegen Texte und Bilder im Advent auch in St. Aegidien und im Dom aus.

Wunschpunsch und Adventsbesinnung

Der „Wunschpunsch“ in St. Jakobi ist in der Adventszeit eine beliebte Tradition. Die lebensgroßen Engel und die illuminierte Kirche laden zu den täglichen Orgelkonzerten um 17 Uhr ein. Mit viel Fantasie soll durch ein ausgeklügeltes Hygienekonzept diese Tradition auch 2020 aufrecht erhalten bleiben. Darum ist der Westeingang gegenüber der Schiffergesellschaft wie gewohnt geöffnet. Der traditionelle Punsch kann hier als „Wunschpunsch to go“ mit einer Engelskarte erworben werden. Und von Freitag bis Sonntag können Interessierte jeweils ab 16 Uhr in der Sieben-Meere-Kapelle „Die Kleine Adventsbesinnung“ buchen unter: www.st-jakobi-luebeck.de, Reiter „Termine“, Besucher erwartet adventliche Gemütlichkeit mit bekannten Adventsliedern und einer Erzählerin, einem Erzähler von vorweihnachtlichen Geschichten. Die Dauer beträgt circa 20 Minuten.

Gemeinsame Gottesdienste im Winter 

Und im neuen Jahr, genauer von Januar bis März 2021, feiern St. Marien und St. Jakobi abwechselnd Gottesdienste, in denen in unterschiedlicher Besetzung die vier Pastoren Inga Meißner, Robert Pfeifer, Kathrin Jedeck und Lutz Jedeck paarweise predigen. Auch musikalisch werden Marienorganist Johannes Unger, Jakobikantorin Ulrike Gast, Titularorganist Prof. Arvid Gast und Assistenzorganist Gregor Früh zu hören sein.

Die vier Pastoren Robert Pfeifer, Inga Meißner (beide St. Marien) sowie Lutz und Kathrin Jedeck (St. Jakobi) gestalten paarweise von Januar bis März die Gottesdiensten in St. Marien und St. Jakobi.

Im Sommer 2019 gestalteten die vier Innenstadt-Kirchengemeinden die „Sommernachtsräume“.