KG Kücknitz, Lübeck Sommerkirche in Kücknitz als "Erlebnistour Kirche"

Alles klar?! Die Pastor*innen in Kücknitz laden zur Sommerkirche ein und erkunden in sieben Gottesdiensten die St. Johannes-Kirche.

Mehr als 110 Jahre prägt sie das Bild des Lübecker Stadtteil Kücknitz: Die St. Johannes-Kirche. In diesem Sommer gibt es die Gelegenheit, den Kirchraum zu erkunden. Ab Sonntag, 30. Juni 2019 nehmen Pastorin Byrthe Kröncke-Schultz, Pastorin Dagmar Posner und Pastor Albrecht Martins die Gottesdienstbesucher der Sommerkirche mit auf eine Reise durch St. Johannes.

Erlebnistour Kirche: Sieben Gottesdienste in St. Johannes

Die Theolog*innen haben sieben Gottesdienste während der Sommerferien unter die Überschrift „Erlebnistour Kirche“ gestellt. Sie wollen den Besuchern den sakralen Raum näher bringen – so wie er jetzt ist. Eine der letzten Gelegenheiten. Denn die Kirchengemeinde Kücknitz plant die Renovierung und Umgestaltung des Inneren der St.-Johannes-Kirche. Mehrere Elemente des Kirchenraumes werden dabei verändert. Um diese Orte der Veränderung wird es in den Gottesdiensten gehen. Im Anschluss ist Gelegenheit zum Austausch während eines Beisammenseins im Garten hinter der Kirche.

Die Sakristei: das Geheimnis der verschlossenen Tür

Beginn der „Erlebnistour Kirche“ ist am Sonntag, 30 Juni 2019 um 18 Uhr mit der Sakristei. Der Nebenraum ist für die Gottesdienstbesucher nicht sichtbar und spielt doch eine zentrale Rolle für eine Kirche. Er ist der Raum der Vorbereitung. „Die ist das A und O“, sagt Pastorin Byrthe Kröncke-Schultz. Sie lüftet das Geheimnis der verschlossenen Tür während des Gottesdienstes.

Die Kirchenfenster: Öffnungen für den Glanz Gottes

Am Sonntag, 7. Juli 2019, um 18 Uhr,  stehen die Fenster der St.-Johannes-Kirche im Mittelpunkt. „Es werde Licht – damit fing alles an“, nimmt Pastor Albrecht Martins einen biblischen Bezug. Fenster öffnen einen geschlossenen Raum nach außen. Sie bringen nicht irgendein Licht in den Raum, sondern Tageslicht. „Kirchenfenster sind keine Fenster für den Blick in die Welt, sondern sind Öffnungen für den Glanz Gottes“, so Martins. Musikalisch wird der Gottesdienst durch den Flötenkreis begleitet.

Der Kirchraum: ein sicherer Ort für große Gefühle

„Wenn diese Steine reden könnten, dann wüssten sie viel zu erzählen“, sagt Pastorin Byrthe Kröncke-Schultz über den Kirchraum von St. Johannes. Dieser besondere Raum als Ganzes ist Thema im Gottesdienst am Sonntag, 14. Juli 2019. Er sei ein sicherer Ort für große Gefühle, an dem man unendlich frei und geborgen zugleich sein könne. Beginn des Gottesdienstes ist um 18 Uhr, es singt der Seniorenchor.

Die Taufe: Du gehörst dazu

Am Sonntag, 21. Juli 2019, um 18 Uhr, nimmt Pastor Albrecht Martins die Taufe in den Blick. Diese ist mehr als ein Ort in der Kirche. „Taufe bedeutet Verbundenheit: Du, Mensch, gehörst dazu – wie schon viele vor Dir und viele nach Dir.“ Musikalisch begleitet das Rocaille-Ensemble den Gottesdienst in St. Johannes.

Der Altar: Gemeinschaft mit Gott

Der Altar ist das Zentrum jeder Kirche, er zieht die Blicke auf sich. Pastorin Dagmar Posner stellt ihn am Sonntag, 28. Juli 2019 auch thematisch in den Mittelpunkt des Gottesdienstes. „Der Altar steht für die Präsenz, die Nähe Gottes“, sagt Dagmar Posner, „um diesen Tisch versammelt sich die Gemeinde zum Abendmahl, zur Gemeinschaft mit Gott.“ Beginn ist um 18 Uhr, es singt der PopcOhr.

Das Kreuz: das zentrale Symbol der Christen

Am Sonntag, 4. August 2019 dreht sich der Gottesdienst um das Kreuz in St. Johannes. Es ist das zentrale Symbol der Christen. „Das Kreuz ist Zeichen des Todes und zugleich auch Symbol der Hoffnung über den Tod hinaus“, sagt Pastorin Dagmar Posner. Beginn des Gottesdienstes ist um 18 Uhr. Es musiziert das Rocaille-Ensemble.

Die Orgel: die Königin der Instrumente

Die Königin der Instrumente bildet den Abschluss der Sommerkirche. Am Sonntag, 11. August 2019, um 18 Uhr wirft Pastorin Dagmar Posner einen Blick auf die Orgel. „Dieses Instrument ist etwas Besonderes: Die Orgel kann mit ihren Klängen das ganze Spektrum der menschlichen Befindlichkeiten und Gefühle ausdrücken.“

Anmelden zum Mitmusizieren

Wer an diesem Sonntag im St.-Johannes-Chor oder im Orchester mitmusizieren möchte, ist dazu eingeladen und wird gebeten, sich frühzeitig bei Kirchenmusiker Norbert Drechsler anzumelden: norbert.drechsler@kirche-kuecknitz.de .