St. Stephanus, Lübeck St. Stephanus Lübeck: Engagiertes Team streamt Gottesdienste

Kirchenmusiker Dave Schwarz, Pastor Reinhard von Kries, Regisseur Joshua Soori und Informatiker Ludwig Hodiamont (v.li.) streamen die Gottesdienste aus der St. Stephanus-Gemeinde in Lübeck.

Die Gemeinden im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg gehen mit der Zeit. Mehr als 20 Gemeinden verbreiten ihre Botschaft mittlerweile auch via YouTube, einige streamen sogar ihre Gottesdienste in die Wohnstuben der Gläubigen. Seit Februar macht das auch St. Stephanus in Lübeck.

Streaming-Idee im ersten Lockdown

Aus der Not eine Tugend machen – das ist die Idee hinter den Online-Gottesdiensten der St. Stephanus-Gemeinde im Norden der Hansestadt. „Der Gedanke kam uns bereits im ersten Lockdown“, erklärt Pastor Reinhard von Kries. „Doch dann hat es ein bisschen gedauert, bis wir loslegen konnten.“ Zunächst musste nämlich die Finanzierung stehen. Denn Gottesdienste online zu streamen, das geht ganz schön ins Geld. Gerade in einer Gemeinde, die ihre Gottesdienste gleich in zwei Lübecker Stadtbezirken feiert.

St. Stephanus: Gottesdienste in Karlshof und Israelsdorf

Die Gottesdienste der St. Stephanus-Gemeinde finden im Wechsel statt. Einen Sonntag ist die St. Stephanus-Kirche in Lübeck-Karlshof dran, den anderen Sonntag die Dietrich-Bonhoeffer-Kapelle in Lübeck-Israelsdorf. Und seit Februar 2021 streamt ein kleines engagiertes Team die Gottesdienste aus beiden Standorten via YouTube. Unterstützung erhielt die Mannschaft um Pastor Reinhard von Kries dabei von der Bluhme-Jebsen-Stiftung aus Stockelsdorf und von der Lübecker Familie Junge Stiftung. „Wir mussten ja einige technische Geräte doppelt anschaffen“, so von Kries.

Bunt gemischtes Team ist verantwortlich

Einmalig hingegen ist das bunt gemischte Team hinter den Streaming-Gottesdiensten: Pastor Reinhard von Kries steht vor der Kamera, der Informatiker Ludwig Hodiamont arbeitet eigentlich am UKSH, Regisseur Joshua Soori stammt ursprünglich aus dem Iran. Kirchenmusiker Dave Schwarz ist auch für den Sound zuständig, die Schüler Philipp Lehmann und Rasmus Langhans kümmern sich ums Technische. „Jeder bringt seine Kenntnisse ein, das ergänzt sich sehr gut“, sagt Ludwig Hodiamont. „Wir arbeiten Hand in Hand“, ergänzt Joshua Soori.

Auch Feiern können gefilmt werden

Dabei lotet das Streaming-Team nach und nach aus, was technisch alles geht. Da wird die Gruppe dann schon einmal zum Dienstleister. Denn auch Feiern wie Taufen können gefilmt und an Verwandte verschickt werden, die coronabedingt nicht dabei sein konnten. „Wir haben schon einmal ein Tauf-Video an Großeltern nach Portugal gesendet“, erinnert sich Reinhard von Kries. Der jüngste Plan des Teams: die Gottesdienste auch in zwei benachbarte Pflegeheime streamen. Für seine Arbeit und seine Kreativität erhält das Team positive Rückmeldungen aus der Gemeinde. „Wir passen uns ja damit auch den sich ändernden Sehgewohnheiten an“, sagt Pastor von Kries.

Es geht nach der Pandemie weiter

Und das soll auch so bleiben. Denn das Streaming-Team aus St. Stephanus will weitermachen, auch nach der Corona-Pandemie. „Das ist gerade eine schwierige Zeit, aber für uns ist es auch eine Chance, etwas Neues anzugehen“, so Kirchenmusiker Dave Schwarz. Und Regisseur Joshua Soori fügt hinzu: „Wir wollen den Menschen damit etwas Schönes und auch Liebe nach Hause bringen.“

 

Hintergrund:

Mehr als 20 Gemeinden im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg haben mittlerweile einen eigenen YouTube-Kanal, zeigen dort Videos oder streamen Gottesdienste. Viele der Gemeinde-Kanäle sind über den YouTube-Kanal „Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg“ zu finden.