Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Synode des Kirchenkreises tagt in St. Marien

Die Synode des Kirchenkreises tagt im September in Lübeck.

Am Montag, 21. September 2020 tagt die Synode des Ev.-Luth. Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg in der Lübecker Marienkirche. Beginn der Tagung ist um 15.30 Uhr. Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck, hält die Andacht, bevor die Synodalen in die Tagesordnung einsteigen. Die Tagung ist öffentlich und findet unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln statt.

Die Synodalen haben Themen aus den Bereichen Regionalisierung, Finanzen und Innovationen auf der Tagesordnung.

Mit der Zukunftskonferenz 2019 sind die Gemeinden, Dienste & Werke und der Kirchenkreis in einen umfassenden Veränderungsprozess eingetreten. Die 57 Kirchengemeinden haben sich in den letzten Monaten zu zwölf Regionen zusammengefunden und unter der Überschrift „Zukunft Kirche 2030“ über eine gemeinsame pfarramtliche Versorgung sowie Zusammenarbeit in anderen Bereichen nachgedacht. Im nächsten Schritt muss die Verfassung des Kirchenkreises geändert und die neuen Konstrukte als Regionen zur pfarramtlichen Versorgung eingetragen werden. Das ist die Aufgabe der Synode.

„Ich freue mich, dass wir in diesem tiefgreifenden Veränderungsprozess nach einer umfänglichen Phase der Planung und Beratung nun einen Schritt weiter gehen können“, sagt Hagen Sommerfeldt, Präses der Synode des Kirchenkreises. „Die anstehenden Entscheidungen machen es allesamt möglich, dass die evangelische Kirche weiterhin für die Menschen vor Ort erreichbar ist.“

Zwar sorgen die finanziellen Folgen der Corona-Krise mit einem Kirchensteuerminus von 12,3 Prozent allein in diesem Jahr dafür, dass in allen Bereichen des kirchlichen Lebens eine Aufgabenkritik ansteht. Doch in zukunftsweisende und innovative Projekte will die evangelische Kirche in Lübeck und im Herzogtum Lauenburg in den nächsten Monaten investieren.

Die Kirchenkreissynode (Parlament) berät und beschließt im Rahmen des Kirchenrechts über die Angelegenheiten des Kirchenkreises. Sie ist oberstes Beschlussorgan für Satzungen, Stellenpläne, Haushalt etc., regt Kirchengemeinden zur Wahrnehmung gemeinsamer Aufgaben an, fördert das kirchliche Leben im Kirchenkreis und unterstützt die Kirchengemeinden sowie die Dienste & Werke bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Synode besteht zur Zeit aus 66 Mitgliedern, mehr als die Hälfte sind ehrenamtlich Tätige. Normalerweise tagt die Synode in Mölln. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus weicht die Versammlung in die große Marienkirche in Lübeck aus. Weitere Informationen zur Synode gibt es hier