Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Themenmonat Nachhaltigkeit im Oktober

Klimaschutz geht alle an. (Symbolbild)

Mehr als nasse Füße: Klimawandel vor der eigenen Haustür

Starkeregen, langanhaltende Hitze, mehr Hochwasser: Die Folgen des Klimawandels sind in Lübeck und im Herzogtum Lauenburg spür- und sichtbar. Mit +1,7 Grad hat die Hansestadt Hamburg das Klimaziel des Pariser Klimaabkommens schon jetzt gerissen. Immer mehr Menschen wird klar, dass es eine andere Lebensweise braucht, um die Erde für den Menschen auch für die nächsten Generationen bewohnbar zu halten.

Nachhaltigkeit & Klimaschutz sind Querschnitt-Themen

Nachhaltigkeit ist das große Schlagwort, mit dem Kirche und Kommunen, Industrie, Handel und Gewerbe aber auch jede:r Einzelne sein Leben ausrichten soll. 65 % der Deutschen halten Umwelt- und Klimaschutz für ein sehr wichtiges Thema. Klimaschutz ist also ein Querschnitt-Thema geworden, das in allen Bereichen mitgedacht werden muss.

Themenmonat Nachhaltigkeit auf www.kirche-LL.de

www.kirche-LL.de stellt den Oktober unter das Thema Nachhaltigkeit und schaut auf verschiedene Aspekte des großen Oberthemas. Von Erntedank, am Sonntag, 3. Oktober 2021 bis zum Reformationstag, am 31. Oktober 2021 warten jede Menge Informationen und Best-Practice-Beispiele zu einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln, nachhaltigem Konsum, klimafreundlicher Mobilität, nachhaltiger Bewirtschaftung von Friedhöfen.

Medientreff-Newsletter im Oktober zu nachhaltiger Öffentlichkeitsarbeit

Alle Menschen, die haupt- oder ehrenamtlich in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit unterwegs sind, können sich auf den Medientreff-Newsletter freuen. Die Oktober-Ausgabe beschäftigt sich passend zum Themenmonat Nachhaltigkeit mit nachhaltiger Öffentlichkeitsarbeit. Der Newsletter ist Teil des Medientreffs im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und dient der Vernetzung, Fortbildung und fördert die Kultur des gegenseitigen Lernens. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Im Laufe des Oktober folgt hier eine kurze Übersicht mit weiterführenden Verlinkungen. 

Nachhaltiger Umgang mit Lebensmitteln

Mehr als 131 Tonnen Lebensmittel hat die Lübecker Foodsharing-Initiative vor der Mülltonne gerettet. Drei Kirchengemeinden in Lübeck betreuen Fairteiler-Schränke auf Marli, in Buntekuh und in Moisling. Mit ihrem Einsatz sorgen sie dafür, dass wertvolle Ressourcen nicht einfach verschwendet werden, sondern auch das Klima und die Menschen weniger belastet werden.

Denn die Erzeugung von Lebensmitteln verbraucht nicht nur Ressourcen wie z.B. Wasser und Land sondern belastet das Klima mit CO2. Dieses Zusammenspiel nimmt die Woche der Welthungerhilfe vom 10. bis 17. Oktober 2021 mit dem Schlagwort #KlimakrisemachtHunger in den Blick. 
Wer sich über Klimagerechtigkeit informieren möchte ist beim Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche richtig 

Weitere Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung
Zu gut für die Tonne 

Lübecks Pröpstin Petra Kallies hat sich in ihren "Mutworten" Gedanken zum Thema Glauben, Schöpfung und Klimaschutz gemacht. Das Video gibt es hier

Nachhaltigkeit ist ein elementares Thema, wenn es um die Friedhöfe geht. „Wir achten in allen Bereichen - von der Grabgestaltung bis zur Bestattung selbst - auf einen aktiven Umweltschutz“, sagt Bernd K. Jacob, der Friedhofsbeauftragte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg. Eine der vielen mustergültigen Gemeinden ist St. Andreas in Küddewörde. Dort ist vor kurzem sogar ein Bienenvolk auf dem Friedhof angesiedelt worden.