Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Weltweites Kerzenleuchten für verstorbene Kinder

Weltweit leuchten die Kerzen für verstorbene Kinder.

Ein Licht geht um die Welt. Alljährlich stellen Betroffene und Freunde in Trauer um verstorbenen Kinder am zweiten Sonntag im Dezember eine brennende Kerze ins Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone verlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle entsteht, die die ganze Welt miteinander verbindet. Für viele betroffene Familien ist dieser Tag auch noch Jahre nach dem Verlust ein sehr wichtiger Tag.

„Diese Stunde wird von verwaisten Eltern und Geschwistern vorbereitet“, sagt Pastorin Bettina von Seidel-Rob. Sie koordiniert die Trauerbegleitung an St. Lorenz Lübeck. Eingeladen sind Familien, in denen ein Kind verstarb. „Ob während der Schwangerschaft, in der Kindheit oder mitten Leben, alle tragen schwer an der Trauer“, weiß Pastorin von Seidel-Rob aus ihrer Arbeit. Einige Eltern bringen die Kerze für ihr Kind mit, oftmals liebevoll gestaltet. „Es gibt aber auch Kerzen in der St. Lorenz-Kirche. Eltern bereiten sie für das weltweite Kerzenleuchten vor“, so von Seidel-Rob.

Im weltweiten Kerzenleuchten, das jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember stattfindet, erfahren die Mütter, Väter aber auch Geschwister, dass sie mit ihrem Schmerz und der Trauer nicht allein sind. „Mit dem Entzünden der Kerze werden die Kinder in den Mittelpunkt gestellt, die nicht mehr leben“, so von Seidel-Rob. Die Verbundenheit mit den anderen Eltern könne Mut für den Alltag geben.

Propstei Lübeck

St. Lorenz, Lübeck:

Am Abend des zweiten Advents, 9. Dezember 2018, lädt die St.-Lorenz-Kirchengemeinde zum ökumenischen Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Kinder in die Lübecker St. Lorenz-Kirche, Steinrader Weg 10.  Beginn ist um 19 Uhr. Eingeladen sind Eltern, Geschwister und Großeltern, die um ihre Kinder/Geschwister/Enkel trauern – unabhängig in welchem Alter sie waren. Bringen Sie gerne eine individuell gestaltete Kerze für Ihre verstorbenes Kinde mit. Der Gottesdienst wird mit verwaisten Eltern unter der Leitung von Pastorin Bettina von Seidel-Rob vorbereitet. Im Anschluss sind alle zu Austausch, Gespräch und Begegnung bei Getränk und Gebäck herzlich eingeladen.

Propstei Lauenburg:

Ratzeburg:

In der Stadtkirche St. Petri Ratzeburg findet am Sonntag, 9. Dezember 2018, der Gottesdienst zum Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder um 18 Uhr mit Pastorin Friederike Praetorius und Pastorin Wiebke Keller statt. Eltern, die den Tod eines Kindes betrauern, sind herzlich eingeladen, mit Geschwistern, Angehörigen und Freunden gemeinsam diesen Gedenkgottesdienst für ihre verstorbenen Kinder zu feiern.

Berkenthin

Auch die Kirchengemeinde Berkenthin feiert seit Jahren den Lichterwellen-Gottesdienst. In diesem Jahr findet er am Sonnabend, 8. Dezember 2018, um 18 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche statt. Er wird gestaltet von Pastorin Pfeifer und Vikarin Caroline Raddatz mit Team.

Siebeneichen

In Siebeneichen wird der Lichterwellen-Gottesdienst am Sonntag, 9. Dezember 2018, um 19 Uhr in der St.-Johannis-Kirche gefeiert. Die Besucher schweigen miteiandern, hören Musik und Texte und können sich so stärken lassen.