KG in St. Jürgen, Lübeck #zwischen0und1: Werbung, Seelsorge oder Mission?

Werbung, Seelsorge oder Mission? Kirche zwischen 0 und 1

„Werbung, Seelsorge oder Mission? Das späte Interesse der Kirche an den Chancen digitaler Kommunikation – so heißt ein Podiumsgespräch über Kirche und Digitalisierung. Es findet am Dienstag, 30. Oktober 2018 in der Lübecker St.-Martin-Kirche, Kastanienallee 15c, statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Auf dem Podium begegnen sich netzpolitik.org-Redakteur Ingo Dachwitz, die Pastorin Inke Raabe (Husum), Dr. Benedikt von Walter, Berater für digitale Strategien und Professor für digitales Ökonomie und Management (Lübeck/Hamburg) und Andreas Wandtke-Grohman vom Projekt „Kirchenbotschafter“ (Hamburg).

Der Eintritt ist frei. Wer nicht in Lübeck dabei sein kann, hat die Möglichkeit, das Podiumsgespräch online zu verfolgen. Geplant ist ein Live-Streaming unter anderem auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Akademie der Nordkirche.

Lange haben die großen Kirchen in Deutschland die digitale Revolution verschlafen. Inzwischen gibt es twitternde Bischöfe, Livestreams auf YouTube-Kanälen, „Botschafter“ oder sogar „Influencerinnen“ in kirchenamtlichem Auftrag. Sind sie in Ressourcen und Professionalität auf dem Social-Media-Markt konkurrenzfähig und welche Erwartungen sind damit verbunden? Reagiert Kirche damit adäquat auf religiöse Sinnsuche, wie sie sich in sozialen Netzwerken manifestiert, oder will sie nur althergebrachte Mission in neuem Gewand betreiben?

Moderiert wird das Podium "Werbung, Seelsorge oder Mission" von Heiko von Kiedrowski, Pastor der Kirchengemeinde in St. Jürgen, Pfarrbezirk St. Martin. Das Podium findet im Rahmen der „Akademiewoche“ der Nordkirche statt. Sie steht in diesem Jahr unter der Überschrift „#zwischen0und1“ und beschäftigt sich mit dem großen Thema Digitalisierung.