Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Segensreich feiert Tauffest-Premiere im Schlutuper Freibad

"Wie ein Fisch im Wasser": Pastorin Sarah Stützinger taufte den neunjährigen Frederik im Beisein seiner Familie im großen Schwimmbecken im Freibad in Lübeck-Schlutup.

Am Anfang war es eine spontane Idee, die die beiden Theologinnen hatten. „Anstatt in einer Kirche das Fest der Taufe zu feiern, wollten wir unter freiem Himmel, auf einer Wiese, an Tischen und Bänken und auf Picknickdecken das Leben feiern – mitten in einem Freibad“, erinnern sich Sarah Stützinger und Inga Meißner. Seit dem Frühjahr betreuen die Pastorinnen das Projekt Segensreich – den neuen Service des Kirchenkreises für Taufe, Hochzeit und andere Segensrituale.

Begeisterung bei Lübecker Schwimmbädern

Aus der Idee erwuchs schnell ein Konzept, das bei Björn Hoppe, dem Direktor der Lübecker Schwimmbäder, auf Begeisterung stieß: „Kirche und Freibad – das passt wahnsinnig gut zusammen. Entsprechend war es uns eine Freude, dieses Projekt nicht nur realisieren, sondern auch aktiv unterstützen zu dürfen.“

"Wie ein Fisch im Wasser"

Zehn Familien hatten sich nach dem Aufruf von Segensreich gemeldet und wollten bei dem Experiment „Tauffest im Freibad Schlutup“ mit dabei sein. Nach wochenlangen Planungen war es jetzt soweit. Unter dem Motto „Wie ein Fisch im Wasser“ hatten Sarah Stützinger und Inga Meißner ein feierliches, fröhliches und musikalisches Programm zusammengestellt. Unterstützt wurden die Theologinnen von Pastor Thorsten Jessen von der Kirchengemeinde St. Andreas in Lübeck-Schlutup, den Musikern der Knabenkantorei St. Marien unter Leitung von Kantor Karl Hänsel sowie Esteban Ravanal am elektronischen Piano.

Frederik nahm ein Vollbad im Freibad

„Das ist ein ganz wunderschönes Erlebnis“, sagte Nora Czudaj aus Lübeck, die ihrem Sohn Frederik mit der Freibad-Taufe einen Herzenswunsch erfüllte. „Als er von dem Projekt hörte, war er Feuer und Flamme und wollte unbedingt hier getauft werden.“ Anders als die meisten anderen Mädchen und Jungen im Alter zwischen eineinhalb und 14 Jahren nutzte der Neunjährige bei der Zeremonie die Chance, komplett in den Fluten des Freibads abzutauchen – stilecht in einem T-Shirt mit der Aufschrift „Team Jesus“.

"Taufe gehört einfach dazu"

Auch die vierjährige Finja genoss das Tauffest sichtlich. „Sie ist eine totale Wasserratte - als wir von dem Freibad-Gottesdienst hörten, wussten wir: das ist genau das Richtige für unsere Tochter“, sagte Daniela Preisinger, deren Sohn Timo ebenfalls im Rahmen einer besonderen Zeremonie – bei einer Erntedank-Taufe in Groß Steinrade – getauft worden ist. „Für meinen Mann Reinhold und mich gehört es dazu, unsere Kinder taufen zu lassen und ihnen den Weg zu bereiten. Was sie daraus machen, das ist später einmal ihre Entscheidung“, argumentierte die Stockelsdorferin.

Gibt es eine Fortsetzung?

Familien und Freunde verfolgten das Tauffest von Picknickdecken aus und an Festzeltgarnituren sitzend mit Interesse. Viele hatten Kuchen und Getränke mitgebracht. „So etwas sollte es viel häufiger geben“, sagte eine Gottesdienstbesucherin – und wenn es nach Björn Hoppe von den Lübecker Schwimmbädern geht, dann steht dem auch zukünftig nichts im Wege. „Die Premiere ist mehr als gelungen – und neben Schlutup gibt es ja noch ein paar weitere Bäder, die sich für ein Tauffest eignen würden.“

"Der Himmel war uns ganz nah"

Nachhaltig beeindruckt waren auch die beiden Pastorinnen: „Die Atmosphäre war so lebendig und leicht, der Himmel war uns allen nah. Das wird den Familien und uns noch lange in Erinnerung bleiben“, sagte Sarah Stützinger.

Segensreich ist ein neuer Service des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg. Seit dem Launch der Internetseite im Mai 2020 informiert das Projekt rund um die Themen Taufe, Hochzeit und andere Segensrituale und startet zu außergewöhnlichen Aktionen. Die beiden Pastorinnen vernetzen das Angebot in Lübeck und dem Herzogtum Lauenburg. Sie sind Ansprechpartnerinnen für alle, die Ideen, Beratung und Unterstützung rund um Segensrituale suchen.