St. Petri, Lübeck "Vorlesen und Musik" auf dem Petrikirchhof

Die Vorfreude bei den Initiatorinnen und Teilnehmenden ist groß: Die Veranstaltungsreihe „Vorlesen und Musik“ beginnt am 20. Juni im Petrikirchhof in Lübeck.

Besondere Literatur, überraschende Musik und eine stimmungsvolle Kulisse: Die Vorleseabende im Petrikirchhof in Lübeck haben seit vielen Jahren einen festen Platz im Terminkalender vieler Kulturfreunde. Jetzt startet die Reihe wieder nach zwei Jahren Corona-Pause.

Fünf Kulturabende, fünf Überraschungen

An fünf aufeinander folgenden Tagen finden ab Montag, 20. Juni 2022, die Vorleseabende im von hunderte Jahren alten Bäumen umsäumten Hof von St. Petri zu Lübeck statt. „Seit 2003 laden wir jedes Jahr im Sommer zu diesen ganz besonderen Abenden ein, die von Literatur und Musik geprägt sind“, berichtet Dr. Hanna Petersen, die nicht nur die Idee zu der Reihe hatte, sondern diese auch Jahr für Jahr für St.Petri organisiert und moderiert.

Geheime Literaturliste weckt Neugier

Das Konzept der Veranstaltungsreihe ist leicht erklärt: „In der Wärme der letzten Abendsonne lesen Lübecker:innen aus ihren Lieblingsbüchern vor und man genießt den Anbruch der Nacht bei Literatur, Musik und gutem Wein“, umschreibt es die Ideengeberin. Das Besondere aber ist: Aus welchen Büchern die Vorlesenden vortragen, das bleibt bis zu Abend der Veranstaltung geheim. „Gerade dieser überraschende Effekt ist es, der das Interesse und die Neugier der Besuchenden weckt“, ist Anika Stender-Sornik, Veranstaltungsmanagerin von St. Petri, überzeugt.

Reihe startet nach zwei Jahren Pause

Ein weiterer Erfolgsfaktor: In jedem Jahr nehmen bekannte Lübecker:innen an den Vorleseabenden teil und verraten, welche Literatur bei ihnen privat hoch im Kurs steht. Rückblickend gab es in den vergangenen Jahren bereits einige Überraschungen. „Es gab schon Beiträge von Wilhelm Busch, ein anderes Mal einen aktuellen Bestseller oder Gedichte aus dem Mittelalter.“

90 Abende im Petrikirchhof seit 2003 

90 Abende hat Dr. Hanna Petersen bereits seit 2003 im Petrikirchhof organisiert. „Am Konzept haben wir wenig geändert, seit 2009 ist aber neben einer bekannten Person auch immer eine Jugendliche oder ein Jugendlicher mit dabei“, berichtet die Initiatorin. An jedem der fünf Abende wird es jeweils zwei Vorlese-Beiträge geben, umrahmt von musikalischen Beiträgen Lübecker Kulturschaffender. „Was die Besucher erwartet? Alles ist möglich - von Pop über Jazz bis zu Klassik“, fasst Dr. Hanna Petersen zusammen.

Prominente und Schüler lesen aus Lieblingsbüchern

In diesem Jahr sind unter anderem Gerald Schleiwies, Leiter der Stadtbibliothek und die Leiterin des St.-Annen-Museums Dr. Dagmar Täube sowie die Journalistin und Kulturwissenschaftlerin Dr. Karen Meyer-Rebentisch mit dabei. Feline Ernst ist eine der Schüler:innen, die in diesem Jahr aus einem ihrer Lieblingsbücher vortragen wird. Aus welchem, das verrät sie nicht: „Ich freue mich aber darauf, andere Menschen auf ein Werk aufmerksam zu machen, das mir persönlich sehr viel gegeben hat.“

Am 20. Juni beginnt die Veranstaltungsreihe 

Für Interessierte wird es wie in den vergangenen Jahren einen Büchertisch der Buchhandlung Adler gegeben. Die Teilnahme an den gut einstündigen Vorlesungen vom 20. bis 24. Juni 2022 ist kostenlos. „Jede oder jeder, der Lust hat, kann sich spontan dazu setzen“, wirbt Anika Stender-Sornik. Der Beginn ist täglich um 20.30 Uhr. Das vollständige Programm mit allen Teilnehmenden gibt es auf www.st-petri-luebeck.de