Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Mit viel Liebe Weihnachten feiern

Ein Geschenk des Himmels: Der Holzengel gehört zur Kampagne #liebeserkärung der Nordkirche zu Weihnachten.

Weihnachten steht vor der Tür: Für viele Menschen gehören Weihnachtsklassiker wie „O du fröhliche“, kleine Aufmerksamkeiten für Familie, Freunde und Kollegen und natürlich der Besuch eines Gottesdienstes an Heiligabend dazu.

Weihnachten in der Pandemie

Das Corona-Virus stellt die Menschen in Lübeck im zweiten Jahr zum Fest der Liebe vor große Herausforderungen – schon wieder. Denn es gilt, Abstand zu halten, um die vierte Welle zu brechen. Wie genau die Lage am 24. Dezember aussieht, weiß heute niemand. „Es gibt aber trotzdem viele Möglichkeiten, ein stimmungsvolles Weihnachtsfest vorzubereiten“, sagt Ines Langhorst, Sprecherin des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg.

Mitsingen im virtuellen Liveline-Chor

Ein großer virtueller Chor wird im liveline-Onlinegottesdienst an Heiligabend um 15 Uhr „O du fröhliche“ singen. Viele Menschen haben ihre Beiträge eingereicht und das Team liveline bereitet den gemeinsamen Gesang digital auf. 

#liebeserklärung an die Menschen um uns herum

Ein guter Gedanke, ein freundliches Wort, ein Lächeln – all das lässt sich verschenken. „Wann, wenn nicht jetzt, ist Zeit, die Menschen um uns herum freundlich anzuschauen. Mit einer Postkarte etwa oder einem kleinen Engel. Das geht auch digital per Messenger und über die sozialen Netzwerke. Liebevolle Anregungen gibt es online auf
 www.gottes-liebeserklarung.de“, sagt Ines Langhorst. „Denn das ist der Kern von Weihnachten – eine große Liebeserklärung Gottes an die Welt, in der er immer wieder Menschen sucht, die Liebe als Licht gegen alle Finsternis leuchten lassen.“

Gottesdienste im Internet, TV, Radio

Davon gibt es in Lübeck jede Menge: haupt- und ehrenamtlich Tätige, die seit Wochen in den Gemeinden überlegen, wie sie in der Pandemie Weihnachten feiern können. Geplant sind Gottesdienste in verschiedenen Formen.

Pröpstin Petra Kallies predigt an Heiligabend online

Der liveline-Onlinegottesdienst an Heiligabend um 15 Uhr wird auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg gestreamt und bei BibelTV im Fernsehen übertragen. Es ist geplant, den Gottesdienst auch auf www.LN-online einzubinden. Die Predigt hält Pröpstin Petra Kallies.

Acht Stunden Gottesdienst im Radio

Ein umfangreiches Programm an Radiogottesdiensten im offenen Kanal Lübeck FM (Frequenz 98,8 MHz) koordiniert Marienpastor Robert Pfeifer derzeit aus der Lübecker Innenstadt heraus. An Heiligabend beginnt das Programm um 12 Uhr mit einer Einstimmung aus der Kirchengemeinde Breitenfelde. Von 14 Uhr an wechseln sich die Innenstadtkirchen stündlich ab, bevor der letzte Gottesdienst mit den Konfirmand:innen aus St. Marien und St. Jakobi um 20 Uhr zu hören ist. Am ersten Weihnachtstag lädt St. Marien um 10 Uhr zum Radiogottesdienst ein. Bis zu 400.000 Menschen haben im vergangenen Jahr die unterschiedlichen Gottesdienste gehört und so Weihnachten gefeiert.

Nordkirche: Weihnachten zu Hause feiern

Weihnachten 2021 zu Hause feiern: Unter dieser Überschrift bereitet die Nordkirche ein Liederheft mit einer Andacht von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt vor. In einer Auflage von 600.000 Stück soll das kleine Weihnachtsheft in der Woche vor Weihnachten in dem gesamten Gebiet der Landeskirche verteilt werden. Über einen QR-Code ist das Heft mit einer Internetseite verknüpft, die Lieder, Ideen, Material und Anregungen im digitalen Raum bündelt. „Mit diesem Angebot richten wir uns an all die, die sich in diesem Jahr entscheiden, Weihnachten nicht in die Kirche zu gehen“, sagt Michael Birgden, Kommunikationsdirektor der Nordkirche.

Gottesdienst in der Kirche

In den Gemeinden laufen die Vorbereitungen für verschiedene Gottesdienste. Pröpstin Frauke Eiben predigt beispielsweise um 17 Uhr und um 23 Uhr in der Ratzeburger Petrikirche. In Börnsen ist eine Treckerweihnacht geplant. Wer darüber nachdenkt, einen Gottesdienst in einer Kirche zu besuchen, sollte sich frühzeitig in seiner Gemeinde informieren. „Einheitliche Regelungen gibt es nicht, weil jede Kirchengemeinde eigenständig ist und vor Ort ganz unterschiedliche Voraussetzungen, etwa in der Raumgröße oder der Anzahl der Mitarbeitenden, gegeben sind“, so Langhorst. Anmeldung, Corona-Regelungen, Hygienekonzepte: Auf www.kirche-LL.de gibt es im Laufe des Dezember aktuelle Informationen zum Besuch eines Gottesdienstes und weiterführende Links zu Aktivitäten in den Kirchengemeinden des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg.