Friedhof Krummesse

Ansprechpartner
Friedhofswart Peter Dahl
Heiner Reese

Der Friedhof liegt um die St. Johanniskirche herum. Mit seinen alten und jungen Bäumen, mit Hecken, Blumen und Rasenflächen ist er ein Ort der Ruhe mitten im Dorf. An verschiedenen Stellen laden Bänke zum Verweilen ein.

Träger des Friedhofs ist die Kirchengemeinde. Er steht jedoch allen Bewohnern unseres Kirchspiels und ihren Angehörigen für Beisetzungen offen.

Auf unserem Friedhof sind Erdbestattungen und Urnenbeisetzungen möglich. Bei Erdbestattungen beträgt die Ruhezeit 25 Jahre, für Urnen 20 Jahre. Die Grabstellen können je nach Lage konventionell bepflanzt oder als Rasengrab mit oder ohne Pflanzfeld angelegt werden. Die Gemeinschaftsgrabstellen und Rasengräber werden von der Friedhofsverwaltung gepflegt.

Wahlgrabstätten

Wahlgrabstätten werden für Erdbestattungen als Einzelgrab oder mit mehreren Stellen vergeben. Auf einer Grabbreite kann zusätzlich eine Urne bestattet werden. Wahlgrabstätten können nach Ablauf der Liegezeit verlängert werden. Es gibt auch Urnenwahlgrabstätten.

Reihengrabstätten

Diese Gräber werden von der Friedhofsverwaltung der Reihe nach vergeben und fallen nach Ablauf der Liegezeit an den Friedhof zurück. Hier kann nur im Ausnahmefall eine zusätzliche Urne bestattet werden, wenn dadurch die Liegezeit nicht überschritten wird

Rasengräber

Im unteren Teil des Friedhofs müssen alle Grabstellen bei einer Neubelegung als Rasengräber angelegt werden. Dies gilt ebenfalls für die Urnenreihengräber. Auch in allen anderen Bereichen des Friedhofs können die Grabstellen in Rasen angelegt werden. Gräber in Rasenlage werden von der Friedhofsverwaltung angelegt und gepflegt. Die Pflege eines Pflanzfeldes auf einem Rasengrab liegt bei den Angehörigen.

Urnengemeinschaftsgrabanlage

Die Urnengemeinschaftsgrabanlage ist eine Reihengrabanlage. Die Plätze werden der Reihe nach vergeben. Es gibt jedoch die Möglichkeit, einen Doppelplatz zu erwerben. Auf einem Stein werden Name und Lebensdaten des Verstorbenen angebracht. Es ist also keine anonyme Bestattung. Die Anlage, Pflege und Beschriftung der Steine liegen alleine bei der Friedhofsverwaltung.

Anonymes Grabfeld

Auf dem anonymen Grabfeld sind die einzelnen Gräber nicht gekennzeichnet. Die Bestattung erfolgt ohne Angehörige. Die Lage der Grabstellen ist nur der Friedhofsverwaltung bekannt. Es besteht die Möglichkeit, an einem alten Gedenkstein Blumen abzulegen.