St. Philippus Kirche an der Schlutuper Straße 52

"St. Seehund" wurde die St. Philippus-Kirche im Volksmund genannt. Ihre besondere Form und Architektur hat für diese phantasievolle Bezeichnung die Anregung gegeben. Der Architekt Gerhardt Langmaack und der Glasmaler Emil Grassert sind für die architektonische und künstlerische Gestaltung dieser 1957 fertiggestellten Kirche prägend gewesen.

Die Geschichte der Kirchengemeinde St. Philippus

Die Kirchengemeinde St. Philippus ist 1956 aus dem zweiten Pfarrbezirk der Kirchengemeinde St. Thomas im Lübecker Stadtteil Brandenbaum hervorgegangen. Die Kirchenleitung gab diesem Begehren statt, und so wurde St. Philippus zum 1. April 1956 als eigenständige Kirchengemeinde von St. Thomas abgetrennt.

mehr...

- Copyright: Manfred Maronde

Chronik zum vierzigjährigen Jubiläum der St. Philippus-Kirche 1997

Hier geht es zur Chronik (pdf 7,4 MB)

Deckblatt der Chronik zum vierzigjährigen Jubiläum, Fotos des Kirchenbaus 1957 und 1997, Motto "Gott sei Dank!" - Copyright: Andreas Mahler
Deckblatt der Chronik "40 Jahre St. Philippus"