Lauenburg/Elbe Diplom-Sozialpädagoge/in / M.A. bzw. B.A, Diakon/in oder vergleichbare Fachkraft (m/w/d)

Das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg sucht ab dem 1.6.2024 eine/n
Diplom-Sozialpädagoge/in / M.A. bzw. B.A, Diakon/in, oder vergleichbare Fachkraft (m/w/d)
als Leitung des Nachbarschaftstreffs „Treffpunkt Moorring - ToM“ in Lauenburg/Elbe,
einem Kooperationsprojekt der Stadt Lauenburg/Elbe und des Diakonischen Werkes, im Umfang von 30 Wochenstunden.

Ihre Aufgabe ist die Organisation, Durchführung und Verantwortung der sozialen und pädagogischen Arbeit im ToM, orientiert an den Grundsätzen der Gemeinwesenarbeit. Sie gewährleisten und schaffen so ein Angebot im Sozialraum, das dem Engagement und Gestaltungswillen verschiedenster Menschen Raum gibt und diese bei der Umsetzung ihrer Ideen und Anliegen professionell unterstützt.
Der Nachbarschaftstreffpunkt ToM als offenes Haus mit niedrigschwelligem Angebot schafft auf unkomplizierte Weise Begegnung, Austausch, Auseinandersetzung und die Möglichkeit, einander kennenzulernen und bestenfalls wertzuschätzen. Mitmenschlichkeit kann hier gelebt und erlebt werden.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Organisation und Durchführung bedarfsgerechter Angebote im Nachbarschaftstreff ToM
  • Entwicklung eines Jahresprogramms
  • Vorhalten eines Angebots sozialer (Erst-)Beratung
  • Ansprechpartner:in sein für die Bewohner:innen aus dem Quartier
  • Teamleitung, Gruppenleitung/Moderation
  • Anleitung von Honorarkräften/Praktikant:innen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Koordination der Hausbelegung
  • Allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten
  • Fortführung der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Stadt Lauenburg
  • Vernetzung mit relevanten Akteuren aus unterschiedlichen Bereichen, z.B. der Sozialen und Bildungsarbeit, mit Behörden und Institutionen vor Ort
    Initiieren und Begleiten von Projekten

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Fach- bzw. Hochschulstudium (Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Diakonie, Erziehungswissenschaften o.ä.)
  • großes Interesse am Arbeitsfeld (berufliche Vorerfahrung wäre von Vorteil)
  • möglichst Erfahrung aus dem Arbeitsfeld der Stadtteil- oder Gemeinwesenarbeit
  • Engagement und Zuverlässigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Interkulturelle und interreligiöse Kompetenz
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Methoden und der Umsetzung von sozialpädagogischen Angeboten und partizipativen Projekten
  • praktische Erfahrung in der sozialpädagogischen Arbeit
  • sehr gute organisatorische und administrative Fähigkeiten
  • Einfühlungsvermögen, souveränes Auftreten, Organisationsvermögen, Selbstständigkeit
  • eine kommunikative, kreative und aufgeschlossene Persönlichkeit
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten (Word, Excel usw.)
  • Bereitschaft sich Kenntnisse im Umgang mit digitalen, sozialen Medien anzueignen, sofern nicht vorhanden (Zoom, Instagram u. a.)

Wir bieten:

  • ein spannendes Arbeitsfeld, das ständig weiterentwickelt werden kann
  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit
  • einen wunderschönen Dienstsitz: Lauenburg an der Elbe
  • viel Raum für eigenes Engagement und Gestaltung der Angebote
  • Einbindung in ein engagiertes Team im Diakonischen Werk
  • Supervision und Fortbildung
  • einen interessanten Arbeitgeber
  • eine Stelle mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten bei einem großen Träger sozialer Arbeit in der Region
  • Einbindung in ein tragfähiges kommunales Netzwerk
  • Anstellung mit einem attraktiven Tarifvertrag (TV KB)
  • eine den Aufgaben entsprechende Vergütung nach geltendem Tarifrecht
  • Jobticket / Jobrad

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung! Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2024.

Bitte richten Sie diese an:
Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg
Geschäftsstelle
Am Markt 7
23909 Ratzeburg
oder diakonie@kirche-LL.de
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an
Herrn Dr. Kassebaum (Geschäftsführer des Diakonischen Werkes)
unter 04541 8893-50 oder -51
oder an
Frau Sabine Vogel (Leitung ToM)
unter 04153 55 98 50.
Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach SGB IX werden in besonderem Maße
aufgefordert, eine Bewerbung einzureichen.