Singen für den Frieden – überkonfessionell

Der Blick auf das Weltgeschehen zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, dass Chöre Zeichen für den Frieden und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft setzen. Chöre (und Orchester) sind in ihrem Wesen Sinnbild eines friedlichen Miteinanders, der Auseinandersetzung mit gegensätzlichen (Interpretations-) Ansätzen und eines lösungsorientierten Miteinanders. So werden aus einzelnen Tönen gemeinsame Klänge.

Anlässlich des Besuches einer Delegation unserer Städtepartnerschaft Aumühle-Wohltorf mit Mortagne-sur-Sèvre wollen große und kleine Chorsängerinnen und Sänger zu einem SINGEN FÜR DEN FRIEDEN einladen. Dabei folgen wir Aufrufen des Deutschen Musikrates zusammen mit dem Bundesmusikverband Chor & Orchester sowie dem Deutschen Chorverband und nehmen ein von ihnen zusammen gestelltes Paket von Hoffnungs- und Friedensliedern als Grundlage dafür.

Wir freuen uns über eine starke Beteiligung aller Menschen vor Ort sowie unserer Region, auf ein gemeinsames Singen mit jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, Muslimas und Muslems sowie Geflüchteten aus der ganzen Welt. Wir wollen mit Musik ein Zeichen des friedlichen Zusammenhalts setzen.

Komm und sing mit!

Kerstin Kleenworth und Susanne Bornholdt

Weitere Informationen

Veranstalter Chöre der Kirchengemeinde Aumühle, Verein für Kultur und Bildung in Aumühle + Städte-Partnerschaftskomitees Mortagne-sur-Sèvre

Ort Open Air auf der Kirchenwiese, Börnsener Str. 25, 21521 Aumühle Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück