Das Kleine Weihnachtsoratorium

Das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach in Minimal-Besetzung

Das Publikum ist zum Mitsingen der Choräle eingeladen.

„Jauchzet, frohlocket!“

Wohl kaum ein Stück wird in der Advents- und Weihnachtszeit so oft musiziert und gehört wie das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Und das Besondere daran: Es verliert nie an Schönheit und Qualität.

Für eine Sopranistin, eine Oboistin und einen Organisten gehört das Bachsche Werk zu den Stücken, die man eigentlich auswendig kann. Und doch ist es immer noch nicht genug. Wieviel wunderbare Musik findet in so einem Konzert ohne Sopran oder Oboe statt: „Großer Herr“, „Frohe Hirten“ -

Die Ausführenden haben beschlossen, das zu ändern. Wer sagt denn, daß nicht auch eine Frauenstimme den „starken König“ loben darf? Daß nicht auch eine Oboe eine Hirtenflöte sein kann?

Und Bach selbst gibt ihnen recht. Die Stücke des Weihnachtsoratoriums sind von ihm größtenteils selbst aus anderen Kantaten adaptiert. Dort haben sie nicht nur einen anderen Text, sondern sind bisweilen auch anders instrumentiert und stimmlich besetzt. Und so eröffnen sich ganz neue Hör-Möglichkeiten. Bachs großartige Musik bleibt auch mit Minimal-Mitteln großartig. Das Publikum soll daran teilhaben: Sie sind herzlich eingeladen, die Choräle mitzusingen, sei es die Melodie, sei es eine der anderen Chorstimmen. Mögen Sie die Weihnachtsfreude in Ihren Herzen bewegen, so daß die Weihnachtsfreude weiter wirkt und trägt.

Komponisten / Werk

Johann Sebastian Bach | Weihnachtsoratorium I-VI in Auswahl

Mitwirkende (Vokalsolisten)

Ulrike Meyer | Sopran

Mitwirkende (Instrumentalsolisten)

Claudia Zülsdorf | Oboe
Gerd Jordan | Orgel

Chöre, Ensembles und Orchester

Kantorei Aumühle | Susanne Bornholdt


Tickets und Vorverkaufsstellen

Eintritt Frei


Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Aumühle

Leitung Kirchenmusikerin Susanne Bornholdt

Ort Bismarck-Gedächtnis-Kirche Börnsener Straße 25, 21521 Aumühle Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück