Zum Palmsonntag

Der dritte Sonntag ohne Gottesdienst in der Kirche steht bevor, auch in der Kirchengemeinde Sterley und Salem. Und der letzte in der Passionszeit. „Palmsonntag“ oder lateinisch „Palmarum“ heißt er – nach den Palmzweigen, mit denen eine „große Menge“ von Menschen Jesus entgegenkam, als er (wenige Tage vor seinem Tod) in Jerusalem einzog. Das Evangelium des Sonntags, Johannes 12,12-19, berichtet davon.

Wichtig dabei ist auch der Esel, auf dem Jesus saß – ein bewußt gesetztes und verstandenes Zeichen dafür, daß hier kein Machthaber kam, sondern ein einfacher Mensch und Friedensbringer, ein Bringer von Gottes Frieden im Sinne der alten Propheten. Begeisterung und Hoffnung war die Reaktion bei den einen, Sensationslust und verächtliche Kommentare bei den anderen.

Wo finden w i r uns wieder? Wenn Anzeichen des Guten uns begegnen, die anders sind als erwartet, anders als das Zeitgemäße, als das allseits Anerkannte? Wenn wir nun bald wieder bei Karfreitag und Ostern angelangt sind - Tagen, die von Frühling und Familie erzählen, aber auch von Kreuz und Auferstehung?

„Eines Tages kam einer, der hatte eine Freude in seinen Augen, eine Freiheit in seinem Handeln, eine Zukunft in seinen Zeichen.“

So heißt es in einem neueren Kirchenlied, das gut zum Palmsonntag paßt. Und das in seiner letzten Strophe auch auf den Punkt bringt, worin das Geheimnis solcher Freiheit und Freude besteht:

„Eines Tages kam einer, der hatte einen Schatz in seinem Himmel, ein Leben in seinem Tode, eine Auferstehung in seinem Grabe.“

Im Sterleyer Kindergarten erinnert (das ganze Jahr über) ein Werk

des Möllner Künstlers Karlheinz Goedtke daran.

Einen gesegneten Palmsonntag!

wünscht Pastor A. Wegenhorst

 

Unsere Kirchen

Außenansicht von St. Johannis Sterley von der Seite - Copyright: Manfred Maronde

Kirche St. Johannis in Sterley

Alte Dorfstraße 28
23883 Sterley

Außenansicht der St-Bartholomäus-Kapelle Salem von der Seite

Kapelle St. Bartholomäus in Salem

Silberberg 1
23911 Salem

Willkommen in der Kirchengemeinde Sterley

Die Kirchengemeinde Sterley liegt zwischen Mölln und Ratzebug in der Nähe des Biosphärenreservates Schaalsee. Viel Natur und traditionell betriebene Landwirtschaft prägt diese wunderschöne Gegend, in deren Zentrum die St.-Johannis-Kirche zu einem Besuch einlädt.