Was muss man schenken?

Zur Konfirmation gibt es Geschenke. Für viele Jugendliche gehört der meist reiche Geldregen zu den Hauptgründen, warum sie sich zum Konfirmandenunterricht anmelden. Es ist eine gute Tradition nicht nur in Lübeck, an der Schwelle zum Erwachsensein innezuhalten und das Leben und das Ja zu Gott zu feiern. Dazu gehören natürlich auch gute Wünsche für die Zukunft, oft verbunden mit einem Geschenkt.

Die Zeiten von Frotteehandtüchern, Vasen und Bettzeug sind allerdings vorbei.

Die Jugendlichen wünschen sich meistens Geld. Oft erfüllen sie sich damit einen langgehegten Wunsch. Der Führerschein rückt in greifbare Nähe, ein neues Fahrrad soll es werden oder vielleicht eine Reise.

Mindestens genauso viel Eindruck wie ein dicker Umschlag macht eine gemeinsame Unternehmung. Ein Tag am Meer, ein Picknick im Wald, ein Radtour mit Freunden: Wer sich Zeit nimmt und für den Konfirmanden eine gute Zeit erdenkt, macht sicher Eindruck. Einige gute Anregungen gibt es hier www.zeit-statt-zeug.de

Familienmitglieder, enge Freunde und die Paten möchten zur Konfirmation etwas Besonderes schenken, etwas, das bleibt.

Zu den Klassikern gehört da das eigene Gesangbuch oder eine besondere Ausgabe der Bibel. Wer einmal schauen möchte, was es da alles so gibt, klickt sich zur Deutschen Bibelgesellschaft weiter. www.die-bibel.de

Ein gemeinsames Gesangbuch gibt es in der noch recht neuen Nordkirche noch nicht. Pfingsten 2014 soll ein Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch herauskommen. „Himmel, Erde, Luft und Meer“ heißt es und ist die Vorstufe zum zukünftigen regionalen Liederteil für die ganze Nordkirche.

Ein besonderes Buchprogramm mit christlichen Texten bietet der Verein Andere Zeiten aus Hamburg an. Sie kommen besonders gut bei Jugendlichen an, weil sie ebenso nachdenklich wie amüsant sind, vom Glauben reden ohne den Leser zu überrennen. www.anderezeiten.de

Auf www.kirchenshop-online.de kann man sich gut für seine Geschenkesuche inspirieren lassen. Neben Büchern, CDs und Karten gibt es beispielsweise die Perlen des Lebens. www.perlen-des-lebens.com

Paten, Eltern oder Großeltern schenken dem Konfirmanden manchmal ein eigenes Kreuz. Das Gezeitenkreuz, entwickelt von Kieler Bootsbauern, hat für Konfirmanden im Norden sicher eine eigene Bedeutung.
Das Farbenkreuz hingegen ist das erste Kreuz, dessen Elemente sich bewegen lassen. www.farbenkreuz.de