Orgel in St. Matthäi

(Schwartauer Allee 38 - 40)

Nach der Einweihung der Kirche im Jahr 1900, lieferte die Firma Marcussen & Sohn aus Apenrade eine zweimanualige Orgel. Nach einer Reparatur in den Jahren 1949/50 durch die Firma Emanuel Kemper & Sohn kam es 1958/59 zu einer Erweiterung um ein drittes Manualwerk (Rückpositiv) mit der Folge, dass auch ein neuer Spieltisch geliefert werden musste. 1970 erhielt die Orgel sechs weitere Register. Das Instrument enthält noch einige originale Stimmen mit bemerkenswertem, runden und satten Klang. Der historische Prospekt musste einem Freipfeifenprospekt der Fa. Kemper weichen.

Unter dem ungünstigen Raumklima (Austrocknung in den Heizperioden u.a.) hat die Orgel sehr gelitten. Wegen der erhaltenen Grundsubstanz wäre eine gründliche Restaurierung sinnvoll und wünschenswert. Leider ist diese Orgel seit längerer Zeit zum Schweigen verurteilt.
Der Gemeindegesang wird auf einer vor dem Altarraum aufgestellten Digitalorgel begleitet.

Daten: 1901/02 Marcussen & Sohn (Apenrade), 2 Manuale und Pedal
1958/59 Umbau durch Emanuel Kemper & Sohn (Lübeck) mit Erweiterung auf drei Manuale durch Anbau eines Rückpositivs
1970 Erweiterung durch sechs Register und Einbau einer Taschenlade im Oberwerk durch Emanuel Kemper & Sohn, seitdem 39 Register, drei Manuale und Pedal, Kegelladen, Taschenlade im Schwellwerk, elektro-pneumatische Spiel- und Registertraktur
Koppeln: I/P, II/P, III/P, II/I, III/I, III/II,
zwei freie Kombinationen für die Manualwerke, vier freie Kombinationen für das Pedalwerk, Tutti, Schweller

- Copyright: Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg

Disposition

HauptwerkRückpositivSchwellwerkPedal
Prinzipal 8’Gedackt 8’Lieblich Gedackt 16’Prinzipal 16’
Rohrflöte8’Prinzipal 4’Gemshorn 8’Gedacktbass 16’
Quintade 8’Nachthorn 4’Salicet 8’Prinzipal 8’
Dolce 8’Bockflöte 2’Gedackt 8’Gedackt 8’
Flöte 4’Schwiegel 1’Rohrflöte 4’Oktave 4’
Oktave 4’Scharff 3 f.Prinzipal 4’Nachthorn 2’
Quinte 2 2/3’Regal 8’Gemshorn 2’Rauschpfeife 3 f.
Oktave 2’TremulantQuinte 1 1/3’Posaune 16’
Flöte 2’ Septime 4/7’
Mixtur 4 f. Sesqialtera 2 f.
Zimbel 3 f. Mixtur 3-4 f.
Trompete 8’ Oboe 8’
Schalmey 4’ Tremulant